Halte dich an diese Checkliste und du startest optimal in dein neues Semester

Halte dich an diese Checkliste und du startest optimal in dein neues Semester

von Tim Reichel

Viele Studenten legen zu Semesterbeginn einen furiosen Fehlstart hin. Deshalb habe ich eine kurze Checkliste für dich zusammengestellt, mit der du optimal..

*Gong* Die nächste Runde beginnt, das neue Semester startet.

Doch viele Studenten legen dabei einen furiosen Fehlstart hin. Nicht, weil sie unmotiviert sind oder sich nichts vorgenommen haben, sondern weil sie das Semester falsch angehen. Sie machen einfach und studieren drauf los.

Strategie: Fehlanzeige.

Es ist so ähnlich wie bei Mario Kart: Wenn du blind drauf los drückst und am Start zu früh Gas gibst, drehst du dich erstmal – während alle anderen dann an dir vorbeiziehen, musst du das Feld von hinten aufräumen.

Das ist unnötig und anstrengend.

Und: Damit ist jetzt Schluss. Denn ich habe eine kurze Checkliste für dich zusammengestellt, mit deren Hilfe du optimal ins neue Semester starten wirst.

 

​Arschtritt-Buch gratis lesen!

Ich weiß, wie studieren funktioniert – und in diesem Buch zeige ich dir, wie du deine Motivationsprobleme ein für alle Mal überwindest. Ich bringe dir bei, dich in jeder Lage selbst zu motivieren und dir im Studium so in den eigenen Arsch zu treten, dass du gar nicht anders kannst als über dich hinauszuwachsen.

​Nie wieder Motivationsprobleme im Studium: Tritt dir selbst in den Arsch und werde glücklich! Hol dir das Arschtritt-Buch: Die ersten 37 Seiten bekommst du geschenkt. Trage dich dazu einfach in die E-Mail-Liste ein:

Garantiert kein Spam. Du wirst Teil meines Newsletters und erhältst eine Leseprobe, nützliche Tipps für dein Studium sowie passende Buchempfehlungen. Abmeldung jederzeit möglich.

 

Mit dieser Checkliste wird dein neues Semester zum Erfolg

Du musst aus deiner Semestervorbereitung keine Wissenschaft machen und jedes Detail ausgiebig planen. Das würde ohnehin nicht funktionieren. Du solltest nur versuchen, die wichtigsten Bausteine für deinen Erfolg im Blick zu haben.

Halte dich einfach an diese sieben Punkte:

 

#1 Stundenplan

Starte niemals in dein Semester, ohne dir nicht vorher einen genauen Stundenplan zurechtgelegt zu haben. Du musst wissen, welche Fächer auf dich warten und an welchen Lehrveranstaltungen du teilnehmen wirst.

Stelle einen genauen Wochenplan auf und notiere neben dem Namen der Lehrveranstaltung und der Uhrzeit auch den Hörsaal. Wichtig: Recherchiere vorher ein Bisschen zu deinen Modulen: Welche Inhalte werden behandelt? Gibt es eine offizielle Modulbeschreibung? Wie ist der Dozent? Wo genau befindet sich der Hörsaal am Campus?

Je besser du diese organisatorischen Dinge vorher planst, desto weniger musst du dich zum Semesterstart damit rumplagen und kannst dich stattdessen voll auf dein Studium konzentrieren. Außerdem kannst du schneller auf Änderungen in deinem Studienverlaufsplan reagieren, falls du Module wechseln oder vorziehen solltest.

Hast du noch keinen Studienverlaufsplan? Dann mach dir einen – und zwar so:

Wie du dir schnell und einfach einen Studienverlaufsplan erstellst

 

#2 Wichtige Fristen und Termine

Als Student musst du lernen, deinen Kalender im Griff zu haben. Hast du es nämlich nicht, hat er dich im Griff – und das willst du nicht. Verschaffe dir deswegen so früh wie möglich einen Überblick über die wichtigsten Fristen und Termine deiner Hochschule.

Zu den wichtigsten gehören: Anmeldefristen für Lehrveranstaltungen, Anmeldefristen für Prüfungen, Prüfungstermine, Vorlesungsstart und Vorlesungsende.

Sammle diese und weitere Termine in deinem Kalender und stelle dir für besonders wichtige Deadlines Mehrfacherinnerungen ein, damit du sie auf gar keinen Fall vergisst.

In diesem Artikel habe ich die wichtigsten Semestertermine für dich zusammengestellt:

Diese 7 Semestertermine musst du dir merken

 

#3 Klausurplan

Neben deinem Stundenplan und den wichtigsten Einzelterminen musst du in deinem Semester eine Sache besonders im Auge behalten: Deine Prüfungsphase. Viele Studenten lassen sich regelmäßig von ihren Prüfungen überraschen und wundern sich dann, warum so wenig Zeit für die Vorbereitung bleibt. Das Problem ist: Sie haben keinen Klausurplan.

Sammle deswegen nicht nur deine Prüfungstermine, sondern kalkuliere direkt zu Semesterbeginn die jeweilige Vorbereitungszeit mit ein. Trage jede Klausurvorbereitung in deinen Kalender ein und reserviere dir direkt die entsprechenden Tage oder Wochen, damit du frühzeitig auf Überschneidung oder drohende Konflikte hingewiesen wirst.

Dieser Klausurplan wird dir in der heißen Phase des Semesters den Rücken freihalten und dafür sorgen, dass du nicht in Zeitnot gerätst.

Wie du dein Zeitmanagement im Studium auf die Reihe bekommst, zeige ich dir hier:

Buch: Bachelor of Time – Zeitmanagement im Studium

 

#4 Prüfungsordnung

Der nervigste, aber auch einer der wichtigsten Punkte auf deiner Checkliste besteht darin, deine aktuelle Prüfungsordnung zu checken. Prüfe direkt zum Semesterstart, ob es Änderungen in deiner Prüfungsordnung gab oder ob eine neue Version erschienen ist.

Deine Prüfungsordnung ist das wichtigste Dokument in deinem ganzen Studium. Sie legt die Rahmenbedingungen fest, nach denen du studierst; sie bestimmt sozusagen die Spielregeln. Und diese Spielregeln musst du kennen, wenn du erfolgreich mitspielen möchtest.

Während meiner Arbeit als Fachstudienberater habe ich viele Studenten erlebt, die sich nicht um ihre Prüfungsordnung gekümmert haben und deshalb plötzlich vor großen Problemen im Studium standen. Vermeide diese (selbstgemachten) Probleme um jeden Preis!

In diesem Artikel erkläre ich dir, warum deine Prüfungsordnung so wichtig für dich ist:

Die Heilige Schrift: 5 Gründe, warum du deine Prüfungsordnung lesen solltest

 

#5 Bücher und Material

Noch vor der ersten Vorlesung aber spätestens bevor dein Semester so richtig Fahrt aufnimmt, solltest du herausfinden, welche Lehrmaterialien und Bücher du in den nächsten Wochen und Monaten brauchst. Wenn du dich direkt zum Semesterstart um diesen Punkt kümmerst, kannst du dich später voll aufs Lernen konzentrieren und brauchst dich nicht mit der Organisation deiner Lernunterlagen herumschlagen.

Außerdem stellst du auf diese Weise sicher, dass seltene Lehrbücher später nicht vergriffen oder bereits ausgeliehen sind, wenn du sie dringend brauchst. Schöner Nebeneffekt: Wenn du die Skripte, Bücher, Übungsaufgaben und Materialsammlung deiner Dozenten früh durchsiehst, kannst du den Lernaufwand besser abschätzen und verspekulierst dich seltener.

Und das kann sich im weiteren Semesterverlauf noch als wertvoll erweisen, wenn du zum Beispiel deine Zusammenfassungen schreibst und deine Lernunterlagen zur Prüfungsvorbereitung erstellst.

In diesem Artikel zeige ich dir übrigens, wie du deine nächste Klausurvorbereitung besser angehen kannst:

Klausurvorbereitung: 5 Fragen, die du dir stellen solltest, bevor du mit dem Lernen anfängst

 

#6 Semesterziele

Nachdem du die wichtigsten Formalitäten seitens deiner Hochschule zum Start ins neue Semester geklärt hast, wird es jetzt persönlicher. Als nächstes musst du festlegen, was deine eigenen Ziele fürs neue Semester sind.

Was möchtest du in diesem Semester erreichen? Wie möchtest du in diesem Semester studieren? Welche Prüfungsergebnisse willst du anpeilen? Und wie willst du das erreichen? Wie soll dein Studentenleben aussehen? Was musst du verändern, um glücklicher zu werden? Und: Wer kann dir dabei helfen?

Viele Studenten denken, dass sie Ziele haben. Doch in Wirklichkeit haben sie aber nur ein paar Träume und Wunschvorstellungen, die ihnen durch den Kopf schwirren. Und genau das ist das Problem. Ohne Ziele wirst du immer unter deinen Möglichkeiten bleiben und niemals dein volles Potenzial ausschöpfen. Sich keine Ziele zu setzen, ist eine der wirkungsvollsten Methoden, um ein ganzes Leben lang unproduktiv und erfolglos zu bleiben. Besser kannst du dich selbst nicht ausbremsen.

Wie du dein Studium selbst in die Hand nimmst und deine Ziele locker erreichst, zeige ich dir hier:

Buch: DOEDL-Methode – Selbstmanagement im Studium

 

#7 Mindset

Wenn du deine Ziele klar definiert hast, musst du jetzt nur noch eine letzte Frage klären – und zwar dein Warum. Warum studierst du? Was ist deine Motivation? Was erwartest du von dir und warum wirst du das schaffen? Warum wird dieses Semester richtig gut?

Ich kenne viele Studenten, die nach der vorlesungsfreien Zeit in ein kleines Loch fallen und ihre Motivation verlieren. Zum Semesterstart fehlt ihnen dann die Energie und die positive Einstellung, um direkt von Beginn voll bei der Sache zu sein. Und das ist der Anfang vom Ende.

Stimme dich deswegen positiv auf dein neues Semester ein. Arbeite an deinem Mindset und rede dich stark. Selbst dann, wenn das letzte Semester nicht optimal lief. Du hast jetzt die Chance, einen Neustart hinzulegen und alles wieder gut zu machen. Du musst nur bereit sein und hart an dich glauben.

Hier gibt’s Motivation für dich:

Buch: Arschtritt-Buch – Selbstmotivation im Studium

 

​Arschtritt-Buch gratis lesen!

Ich weiß, wie studieren funktioniert – und in diesem Buch zeige ich dir, wie du deine Motivationsprobleme ein für alle Mal überwindest. Ich bringe dir bei, dich in jeder Lage selbst zu motivieren und dir im Studium so in den eigenen Arsch zu treten, dass du gar nicht anders kannst als über dich hinauszuwachsen.

​Nie wieder Motivationsprobleme im Studium: Tritt dir selbst in den Arsch und werde glücklich! Hol dir das Arschtritt-Buch: Die ersten 37 Seiten bekommst du geschenkt. Trage dich dazu einfach in die E-Mail-Liste ein:

Garantiert kein Spam. Du wirst Teil meines Newsletters und erhältst eine Leseprobe, nützliche Tipps für dein Studium sowie passende Buchempfehlungen. Abmeldung jederzeit möglich.

 

Fazit

Ein solider Start ins neue Semester ist überhaupt nicht kompliziert. Mit einer kurzen, effektiven Vorbereitung schlägst du sofort den richtigen Weg ein, verbesserst dein Timing am Start und kannst direkt voll durchstarten.

Das ist deine Checkliste dazu:

  • Stundenplan
  • Wichtige Fristen und Termine
  • Klausurplan
  • Prüfungsordnung
  • Semesterziele
  • Bücher und Material
  • Mindset

Halte dich an diese sieben Punkte und dein Start ins neue Semester befördert dich direkt auf die Überholspur.

Ganz ohne drehen.

 

Bild: © Sticker Mule / unsplash.com
Jetzt teilen!
Autor

Tim Reichel

Tim ist Bestseller-Autor und der Gründer von Studienscheiss. Seit über sechs Jahren hilft er Studenten und löst Probleme im Studium. Außerdem arbeitet er als selbstständiger Coach und als Fachstudienberater an einer großen deutschen Eliteuniversität.

Kommentare
Click Here to Leave a Comment Below

Hinterlasse einen Kommentar: