Wie du ganz einfach einen Studienverlaufsplan erstellst

Wie du dir schnell und einfach einen Studienverlaufsplan erstellst

von Tim Reichel

Mit einem Studienverlaufsplan bringst du Ordnung und Struktur in dein Studium. Und jetzt zeige ich dir, wie du diesen Plan ganz einfach erstellen kannst.

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie du dein Studium organisieren kannst.

Entweder du studierst einfach drauf los, lässt dich treiben und schaust, was im Semester auf dich zukommt oder du überlegst dir von Anfang an, was du erreichen möchtest und legst dir einen Plan zurecht.

Je nachdem für welchen dieser zwei Wege du dich entscheidest läuft dein Studium dann so ab:

  1. Du riechst Rauch, rennst wie ein Verrückter mit einem Eimer Wasser durch die Gegend und löschst immer wieder kleine Feuer.
  2. Du machst dir vorab Gedanken, planst und installierst eine Sprinkleranlage, damit das Feuer erst gar nicht ausbrechen kann.

Ja, Sprinkleranlagen sind langweilig. Studieren bedeutet Freiheit und Individualität und ich möchte dich nicht in irgendeine sperrige Struktur pressen.

Aber wenn du kopflos und ohne eigene Sprinkleranlage studierst, wirst du an der Uni niemals das erreichen, was du dir vorgenommen hast und immer unter deinen Möglichkeiten bleiben.

Ich rate dir deswegen ganz dringend dazu, eine Sprinkleranlage für dein Studium zu installieren. Denn mit etwas Planung und Voraussicht, kannst du das Maximum aus deinem Studium herausholen und wirst sofort glücklicher und zufriedener.

Aber dazu brauchst du nicht irgendeinen Plan. Du brauchst einen Studienverlaufsplan.

 

DOEDL-Methode gratis lesen!


DOEDL-Methode: Mit diesem Buch verbesserst du schnell und einfach dein Selbstmanagement im Studium und lernst, wie du zielorientiert und entspannt studieren kannst – ohne dich selbst auszubeuten.

Mit der DOEDL-Methode wirst du zum perfekten Selbstmanager und startest im Studium richtig durch! Und das Beste ist: Die ersten 42 Seiten bekommst du geschenkt. Einfach so und ohne viel Tamtam. Jetzt gratis lesen!

Garantiert kein Spam - versprochen!

 

Was ist ein Studienverlaufsplan?

Du kennst dich gut mit deinem Studium aus.

In der Regel weißt du, wie lange du studieren musst, wann welche Prüfungen anstehen und in welchem Semester du mit deiner Abschlussarbeit starten solltest.

Aber hast du dazu schon eine detaillierte Übersicht? Einen zeitlichen Plan, der dir genau zeigt, wann du was erledigen musst?

Genau das ist ein Studienverlaufsplan.

Er ist der rote Faden in deinem Studium und sorgt dafür, dass du den Überblick behältst. Er gibt dir Sicherheit und Ruhe, damit du dich auf die Inhalte deines Studiums konzentrieren kannst und nicht wie blöd von Deadline zu Deadline hetzt.

Dein Studienverlaufsplan zwingt dich nicht auf Akkord zu lernen oder treibt dich ins Burnout. Er gibt vielmehr einen ruhigen Takt vor, an dem du dich orientieren und festhalten kannst.

Aber schauen wir uns das mal genauer an.

 

Warum brauchst du einen Studienverlaufsplan?

Studienverlaufspläne können dir also dabei helfen, Struktur und Ordnung in dein Studium zu bringen. Sie sind ein strategisches Werkzeug für dich und kritisch für deinen Erfolg an der Uni.

Im Normalfall findest du einen groben Studienverlaufsplan in deiner Prüfungsordnung und kannst dich daran orientieren.

Sobald du aber von diesem Standard abweichst, weil du zum Beispiel zwei bis drei Klausuren schieben oder ein zusätzliches Praktikum absolvieren möchtest, passt der Plan nicht mehr für dich.

Wenn du aber von Anfang an deine individuellen Wünsche berücksichtigst und dir einen persönlichen Studienverlaufsplan erstellst, hast du immer auf dem Zettel, wann du was in deinem Studium erledigen musst. Du kannst besondere Ereignisse (Auslandssemester, Praktikum, Urlaubssemester, Abschlussarbeit) problemlos aufnehmen und deine Planung daran ausrichten.

Und das Beste daran ist: Dein Plan wird dich nicht einschränken oder dir Flexibilität wegnehmen. Ganz im Gegenteil. Er wird dir zusätzliche Flexibilität geben, weil du dir lediglich einen variablen Rahmen setzt, in dem du dich frei bewegen kannst.

Ein Studienverlaufsplan ist nicht in Stein gemeißelt und kann von Zeit zu Zeit angepasst werden.

Immer noch nicht überzeugt? Na gut. Dann schauen wir uns die Vorteile mal genauer an.

 

Was sind die Vorteile eines Studienverlaufsplans?

Dein Studienverlaufsplan ändert die Sichtweise auf dein Studium. Er hilft dir dabei, nachhaltig über dein Studium nachzudenken und zwingt dich dazu, deine Ziele zu visualisieren.

Das hier sind die 7 wichtigsten Vorteile:

  • Du bekommst eine ganzheitliche Übersicht über dein Studium.
  • Du setzt dir Zwischenziele und kannst dich dann von Etappe zu Etappe durcharbeiten.
  • Du musst nicht nach einer vorgefertigten Schablone studieren, sondern bestimmst deinen Verlauf selbst.
  • Du hast wichtige Fristen im Blick und verpasst keine Deadline mehr.
  • Du kannst große Meilensteine wie zum Beispiel ein Praktikum, ein Auslandssemester oder eine Abschlussarbeit mit genügend Vorlaufzeit organisieren.
  • Du kannst auf aktuelle Entwicklungen in deinem Studium (neue Module oder andere Prüfungsordnungen) reagieren und deinen Plan anpassen.
  • Du hast ein solides Fundament und einen roten Faden im Studium.

Wenn du genau weißt, was in deinem Studium zu welchem Zeitpunkt auf dich zukommt, gibt dir das eine gewisse Gelassenheit. Du studierst fokussierter und kannst dich auf die wesentlichen Aspekte in deinem Studentenleben konzentrieren.

In meinen Coachings empfehle ich deswegen jeder Studentin und jedem Studenten schon im ersten Semester einen Studienverlaufsplan zu erstellen. Und wenn es erst mal nur eine grobe Fassung ist.

 

Wie du dir einen Studienverlaufsplan erstellst

In deinem Studienverlaufsplan stellst du semesterweise dar, welche Dinge du in deinem Studium erreichen möchtest. Zusätzlich planst du noch die Vorbereitungszeit ein und definierst Meilensteine.

Es ist dabei egal, ob du diese Übersicht auf ein Blatt Papier malst oder eine schöne Tabelle mit Excel baust. Hauptsache du hast den Verlauf im Blick und vergisst keine wichtigen Aufgaben.

 

So kannst du vorgehen:

Schritt 1:

Bestimme deine Studiendauer (lege fest, wie viele Semester du studieren möchtest)

Schritt 2:

Bestimme für jedes Semester Ziele und Meilensteine (das können zum Beispiel Klausuren oder andere Prüfungsleistungen sein)

Schritt 3:

Bestimme das Datum oder den Zeitraum, in dem deine Ziele erreicht werden sollen (nur so kannst du den zeitlichen Verlauf im Semester planen)

Schritt 4:

Lege große und besonders zeitaufwändige Meilensteine fest (zum Beispiel Auslandssemester, Abschlussarbeit, s.o.)

Schritt 5:

Lege die Vorbereitungszeit für deine Ziele fest (plane die Zeit ein, die du zum Beispiel für die Organisation eines Praktikums oder für die Vorbereitung einer Prüfung benötigst)

Schritt 6:

Priorisiere deine Ziele (lege fest, welche deiner Ziele die höchste Priorität haben)

 

Mit diesem einfachen 6-Schritte-Programm kannst du dir schnell und ohne viel Aufwand einen eigenen Studienverlaufsplan erstellen.

Im Prinzip ist das nichts anderes als ein modifizierter Gantt-Chart, aber allein dadurch, dass du dir langfristige Ziele setzt und über den Verlauf deines Studiums nachdenkst, wirst du deine Studienorganisation sofort verbessern und smarter studieren können.

 

Arschtritt-Buch gratis lesen!


Ich weiß, wie studieren funktioniert – und in diesem Buch zeige ich dir, wie du deine Motivationsprobleme ein für alle Mal überwindest. Ich bringe dir bei, dich in jeder Lage selbst zu motivieren und dir im Studium so in den eigenen Arsch zu treten, dass du gar nicht anders kannst als über dich hinauszuwachsen.

Nie wieder Motivationsprobleme im Studium: Tritt dir selbst in den Arsch und werde glücklich! Hol dir das Arschtritt-Buch: Die ersten 37 Seiten bekommst du geschenkt. Einfach so und ohne viel Tamtam. Jetzt gratis lesen!

Garantiert kein Spam - versprochen!

 

Fazit

Ein Studienverlaufsplan gibt dir in deinem Studium Halt und hilft dir dabei im täglichen Uni-Stress nicht die Orientierung zu verlieren. Er ist ein mächtiges Tool und kann von dir flexibel eingesetzt werden.

Wenn du regelmäßig wie ein verrückter Chaot durch die Gegend rennen und immer wieder kleine Feuer löschen musst, dann macht dir dein Studium irgendwann keinen Spaß mehr.

Mach dir deswegen von Anfang an ein paar Gedanken und installiere eine langweilige Sprinkleranlage. Damit erreichst du einfacher dein Ziel und kannst gelassen in die Zukunft schauen.

 

Bild: © Beauty, Cocktails & Girltalk / unsplash.com
Jetzt teilen!
Autor

Tim Reichel

Tim ist Bestseller-Autor und der Gründer von Studienscheiss. Seit über sechs Jahren hilft er Studenten und löst Probleme im Studium. Außerdem arbeitet er als selbstständiger Coach und als Fachstudienberater an einer großen deutschen Eliteuniversität.

Kommentare
Click Here to Leave a Comment Below

Hinterlasse einen Kommentar: