Prüfungsabmeldung: Vier Möglichkeiten, wie du eine Prüfung abmelden kannst

von Tim Reichel

Wenn du im Studium eine Prüfung abmelden möchtest, hast du verschiedene Optionen. Nach einer regulären Abmeldung kannst du Klausuren abmelden, indem du die folgeden Tipps befolgst

Je nach Situation kann eine strategische Prüfungsabmeldung im Studium sinnvoll sein. Dabei ist es unerheblich, ob du dich aufgrund einer Krankheit, einer unglücklichen Prüfungsvorbereitung oder aus sonstigen Gründen von deiner Prüfung abmelden möchtest. Wichtig ist nur, dass die Abmeldung funktioniert. Doch aus meiner täglichen Arbeit als Fachstudienberater weiß ich, dass hierbei immer wieder Probleme auftreten.

Entweder werden Fristen vergessen, Formalitäten nicht beachtet oder verfügbare Möglichkeiten nicht genutzt. Kurz: Viele Studenten wissen nicht, wie sie sich korrekt von einer Prüfung abmelden können und begehen daher Fehler. Fehler, die vermeidbar wären. Aus diesem Grund habe ich diesen Artikel geschrieben.

Im Folgenden erkläre ich dir, wie du dich erfolgreich von einer Prüfung im Studium abmelden kannst und was du bei diesem Prozess beachten solltest.

 

DOEDL-Methode gratis lesen!

DOEDL-Methode: Mit diesem Buch verbesserst du schnell und einfach dein Selbstmanagement im Studium und lernst, wie du zielorientiert und entspannt studieren kannst – ohne dich selbst auszubeuten.

Mit der DOEDL-Methode wirst du zum perfekten Selbstmanager und startest im Studium richtig durch. Und das Beste ist: Die ersten 42 Seiten bekommst du geschenkt! Trage dich dazu einfach in die E-Mail-Liste ein:

Garantiert kein Spam. Du wirst Teil meines Newsletters und erhältst eine Leseprobe, nützliche Tipps für dein Studium sowie passende Buchempfehlungen. Abmeldung jederzeit möglich.

 

Prüfungsabmeldung: Basics

Zunächst ein paar grundlegende Erklärungen, damit du auch zu 100 Prozent weißt, wovon ich schreibe. In nahezu allen Studiengängen in Deutschland müssen Prüfungen angemeldet werden. Diese Anmeldungen werden entweder von dir selbst oder automatisch von deiner Hochschule durchgeführt (wenn du dich zum Beispiel für die dazugehörige Vorlesung anmeldest). In der Regel musst du eine Prüfungsabmeldung jedoch manuell erledigen.

Der Anmeldeprozess variiert je nach Hochschule und Studiengang, wird jedoch mittlerweile überwiegend digital abgewickelt. Nur, wenn du eine Prüfung angemeldet hast, darfst du diese absolvieren. Solltest du dich jedoch umentscheiden – warum auch immer –, kannst du von deinem Prüfungsversuch zurücktreten, indem du die entsprechende Prüfung abmeldest. Entweder einmalig (um am Folgetermin teilzunehmen) oder endgültig (um nie wieder an der Prüfung teilzunehmen).

Um diese Abmeldung geht es im Folgenden.

 

So kannst du eine Prüfung abmelden

Mithilfe einer Prüfungsabmeldung kannst du also eine vorherige Prüfungsanmeldung rückgängig machen. Grundsätzlich stehen dir hierbei verschiedene Möglichkeiten zu Verfügung. Für welche Vorgehensweise du dich letztendlich entscheidest, hängt von den Vorgaben deiner Hochschule und dem Zeitpunkt deiner Abmeldung ab. Die folgenden vier Optionen solltest du jedoch kennen.

 

1. Reguläre Abmeldung

Wenn es irgendwie möglich ist, solltest du deine Prüfung regulär abmelden. „Regulär“ bedeutet hierbei, dass du das Abmeldeverfahren wählst, welches deine Hochschule vorschlägt. Meistens ist dieses ähnlich wie das vorherige Anmeldeverfahren gestaltet oder erfolgt auf dem gleichen Weg. Nähere Informationen dazu werden in deiner Prüfungsordnung oder auf der Webseite deiner Universität bereitgestellt.

Typische Abmeldemodalitäten könnten zum Beispiel lauten: Eine Prüfungsabmeldung kann bis fünf Werktage vor dem Prüfungsdatum über den Online-Zugang durchgeführt werden. Oder: Die Abmeldung muss in schriftlicher Form spätestens drei Tage vor dem Prüfungsdatum beim Prüfungsamt eingereicht werden.

 

2. Abmeldung über den Prüfungsausschuss

Sollte eine reguläre Abmeldung nicht möglich sein, kannst du dich über deinen Prüfungsausschuss abmelden. Der Prüfungsausschuss ist ein Hochschulgremium und für die Organisation und den Betrieb eines oder mehrerer Studiengänge verantwortlich. Solltest du beispielsweise die Abmeldefrist verpasst oder keine Abmeldemöglichkeiten mehr zur Verfügung haben, kannst du einen Antrag an deinen Prüfungsausschuss stellen und um eine Abmeldung bitten.

Diesen Abmeldeantrag musst du in der Regel schriftlich formulieren und begründen. Am besten informierst du dich im Vorfeld bei deinem Prüfungsausschuss, welche Formalitäten einzuhalten sind, wann das Gremium tagt (und eine Entscheidung treffen wird) und welche Begründungen zum Erfolg führen könnten. Dazu noch ein paar hilfreiche Lesetipps:

So schreibst du einen Antrag an deinen Prüfungsausschuss

Antrag an den Prüfungsausschuss: In 5 Schritten zur perfekten Begründung

 

3. Abmeldung über den Lehrstuhl

Bei bestimmten Prüfungen kann der verantwortliche Lehrstuhl die jeweilige An- und Abmeldung vornehmen. Das Prüfungsverfahren wird also direkt vom Prüfer gesteuert und nicht zentral von der Hochschule. In solchen Fällen kannst du eine Prüfungsabmeldung direkt vom Lehrstuhl durchführen lassen, indem du dich bei dem entsprechenden Sekretariat meldest. Dieses direkte Verfahren ist selten geworden, zeichnet sich jedoch durch hohe Flexibilität und geringe formelle Anforderungen aus: Häufig reicht ein Anruf oder eine E-Mail kurz vor dem Prüfungstermin.

Informiere dich am besten frühzeitig im Semester, wie die An- und Abmeldeverfahren deiner Prüfungen organisiert sind. Im Zweifel kannst du direkt beim Lehrstuhl nachfragt, wer für das Prüfungsmanagement verantwortlich ist. Erfahrungsgemäß haben Prüfende bei Exkursionen, Praktika oder mündlichen Prüfungen mehr Einfluss als bei klassischen Klausuren.

 

4. Krankheitsbedingte Abmeldung

Gelegentlich kann es vorkommen, dass eine Prüfungsteilnahme kurzfristig abgemeldet werden muss. Solch ein Fall tritt beispielsweise dann auf, wenn du krank wirst und aus diesem Grund keine Prüfung absolvieren kannst. Prüfungsabmeldungen wegen Krankheit werden an den meisten Hochschulen gesondert behandelt. Das heißt: Es ist keine formelle Abmeldung nötig; es reicht, wenn du ein ärztliches Attest bzw. eine Krankschreibung vorlegen kannst.

Strenggenommen handelt es sich hierbei nicht um eine offizielle Abmeldung, sondern um einen Rücktritt von der jeweiligen Prüfung. Mithilfe einer Krankschreibung bzw. eines Attests setzt du deine Prüfung sozusagen einmalig aus und verschiebst die Prüfungsteilnahme lediglich. Das hat an den meisten Hochschulen zur Folge, dass deine Anmeldung grundsätzlich aktiv bleibt. Du befindest dich also weiterhin im Prüfungsverfahren und wirst ggf. sogar zum nächsten Prüfungstermin automatisch angemeldet.

Solltest du während einer Prüfung krank werden, gelten unter Umständen verschärfte Rücktrittbedingungen. Diese können so ausgestaltet sein, dass du beispielsweise eine Bescheinigung vom Hochschularzt nachreichen oder einen zusätzlichen Antrag einreichen musst.

 

Exkurs: Wann eine Prüfungsabmeldung sinnvoll ist

Die Entscheidung über eine Abmeldung von einer Prüfung ist keine Kleinigkeit. Zumindest sollte sie es nicht für dich sein. Natürlich gibt es Situationen, in denen eine Prüfungsanmeldung sinnvoll ist; es mag auch Fälle geben, die keinen anderen Entschluss zulassen – doch du solltest jedes Mal klug abwägen, für welche Option du dich entscheidest. Zur Orientierung habe ich diesen Artikel für dich geschrieben:

Wann du deine Prüfung lieber abmelden und schieben solltest

 

DOEDL-Methode gratis lesen!

DOEDL-Methode: Mit diesem Buch verbesserst du schnell und einfach dein Selbstmanagement im Studium und lernst, wie du zielorientiert und entspannt studieren kannst – ohne dich selbst auszubeuten.

Mit der DOEDL-Methode wirst du zum perfekten Selbstmanager und startest im Studium richtig durch. Und das Beste ist: Die ersten 42 Seiten bekommst du geschenkt! Trage dich dazu einfach in die E-Mail-Liste ein:

Garantiert kein Spam. Du wirst Teil meines Newsletters und erhältst eine Leseprobe, nützliche Tipps für dein Studium sowie passende Buchempfehlungen. Abmeldung jederzeit möglich.

 

Fazit

Eine Prüfungsabmeldung ist ein strategisches Werkzeug in deinem Studium. Es kann dir sehr viel Ärger ersparen, deinen Studienverlaufsplan retten und deinen Notenschnitt verbessern, wenn du gezielt von diesem Tool Gebrauch machst. Dazu musst du jedoch wissen, wie du eine Prüfung korrekt abmelden kannst. Ansonsten lässt du nützliche Gelegenheiten aus oder begehst unnötige Fehler.

In diesem Artikel habe ich dir gezeigt, wie du eine Prüfung abmelden kannst. Die häufigsten (und wichtigsten) Möglichkeiten sind:

  • Reguläre Abmeldung
  • Abmeldung über den Prüfungsausschuss
  • Abmeldung über den Lehrstuhl
  • Krankheitsbedingte Abmeldung

Wenn du diese Optionen kennst, die nötigen Hintergrundinformationen einholst und dein Semester mit etwas Weitblick planst, wirst du nie wieder Probleme mit der Organisation deiner Prüfungsphase haben.

 

Bild: © DDP / unsplash.com
Jetzt teilen!
Autor

Tim Reichel

Tim ist Bestseller-Autor und der Gründer von Studienscheiss. Seit über sechs Jahren hilft er Studenten und löst Probleme im Studium. Außerdem arbeitet er als selbstständiger Coach und als Fachstudienberater an einer großen deutschen Eliteuniversität.

Kommentare
Click Here to Leave a Comment Below

Hinterlasse einen Kommentar: