Digitale Lerngruppe im Studium: Mit diesen Software-Tools kannst du dich mit deinen Kommilitonen austauschen und organisieren

von Tim Reichel

Mit diesen Software-Tools, Apps und Programmen kannst du dich mit deinen Kommilitonen austauschen, eine Lerngruppe organisieren und im Team lernen, arbeiten

Die meiste Zeit beim Studieren verbringst du allein am Schreibtisch. Das eigenständige Lernen – insbesondere während der Prüfungsvorbereitung – ist ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Studiums. Ganz ohne menschliche Kontakte macht das Studieren jedoch wenig Spaß. Neben den Präsenzveranstaltungen deiner Hochschule wie Vorlesungen, Seminare oder Übungen bieten sich dazu Lerngruppen mit deinen Kommilitonen an.

Doch produktives Arbeiten mit einer Lerngruppe ist keine Selbstverständlichkeit. Erstens gibt es dazu keinerlei Anleitungen und zweitens zeichnet sich jede Lerngruppe durch ein hohes Maß an Individualität aus. Die verschiedenen Charaktere, die zu lernenden Inhalte und der Zeitplan machen aus jeder Lerngruppe ein eigenes kleines Universum. Hinzu kommt: Das Zusammentreffen einer Lerngruppe gestaltet sich häufig komplizierter als zunächst angenommen. Terminkonflikte, große räumliche Distanz oder andere Restriktionen erschweren das Lernen im Team.

Aus diesem Grund habe ich in diesem Artikel die besten Tools, Apps und Software-Lösungen für dich gesammelt, mit denen du – gemeinsam mit deinen Kommilitonen – deine Lerngruppe organisieren kannst. Mit der Hilfe digitaler Lösungen könnt ihr eure Lerneinheiten sogar aus dem Homeoffice heraus abhalten und per Chat oder Videokonferenz gemeinsam etwas für euren Studienerfolg tun.

Alles, was ihr dazu braucht, zeige ich euch in diesem Artikel.

 

DOEDL-Methode gratis lesen!

DOEDL-Methode: Mit diesem Buch verbesserst du schnell und einfach dein Selbstmanagement im Studium und lernst, wie du zielorientiert und entspannt studieren kannst – ohne dich selbst auszubeuten.

Mit der DOEDL-Methode wirst du zum perfekten Selbstmanager und startest im Studium richtig durch. Und das Beste ist: Die ersten 42 Seiten bekommst du geschenkt! Trage dich dazu einfach in die E-Mail-Liste ein:

Garantiert kein Spam. Du wirst Teil meines Newsletters und erhältst eine Leseprobe, nützliche Tipps für dein Studium sowie passende Buchempfehlungen. Abmeldung jederzeit möglich.

 

Diese Tools helfen dir dabei, deine Lerngruppe zu organisieren und mit deinen Kommilitonen zu kommunizieren

Bevor wir loslegen: Die digitalen Organisations-Tools (sogenannte „Collaboration-Software“), die ich dir gleich vorstellen werde, gehören nicht zu mir oder zu einem meiner Unternehmen. Ich verdiene nichts daran, wenn du dir die ein oder andere App herunterlädst oder eine Software auf deinem Laptop installierst. Ich habe allerdings jedes der Programme selbst benutzt oder es zumindest kurz angetestet, damit ich dir eine fundierte Darstellung liefern kann.

Um eine bessere Übersicht zu bekommen, habe ich die Software-Lösungen in Kategorien eingeteilt. Zum Teil überschneiden sie sich, weil einige Produkte mehr Funktionen beinhalten als andere. Für den Anfang sollte diese Eingruppierung jedoch hilfreich sein:

So, dann wollen wir mal: Mit diesen Tools kannst du deine Lerngruppe organisieren und ortsunabhängig mit deinen Kommilitonen zusammenarbeiten.

 

Tools für die Lerngruppe: Messenger-Dienste

Unter Messenger-Diensten versteht man Programme, mit denen Nachrichten ausgetauscht werden können. Diese können neben einer klassischen Chat-Funktion auch das Versenden und Empfangen von Bildern oder anderen Daten enthalten. Die meisten modernen Instant-Messenger-Lösungen verfügen zudem über Möglichkeiten zur (Video-)Telefonie. Dies sind die bekanntesten Anwendungen:

 

WhatsApp

WhatsApp ist der am weitestens verbreitete Messenger-Dienst und kann dir und deinen Kommilitonen dabei helfen, besser zu kommunizieren. Mithilfe von Gruppen-Chats könnt ihr eure Lerngruppe organisieren sowie Fotos, Videos und kleienre Dokumente austauschen.

Quelle: whatsapp.com

WhatsApp gilt als weltweiter Marktführer unter den Messenger-Diensten. Im Jahr 2019 gaben 75 Prozent der Menschen in Deutschland an, WhatsApp täglich zu nutzen. Neben der ursprünglichen Chatfunktion zeichnet sich die App besonders durch die Möglichkeiten einer einfachen Gruppenkommunikation aus. Weiterhin können mit WhatsApp Sprachnachrichten aufgenommen und verschickt werden. Zudem wurde die Anwendung um eine Telefonfunktion ergänzt. Parallel zur Smartphone-Variante kannst du WhatsApp auch als Desktop-Anwendung nutzen.

Vorteile von WhatsApp:

  • Einfache Bedienung
  • Hohe Marktdurchdringung, fast jeder nutzt diese App
  • Marktführer für Textnachrichten
  • Einfache Organisation von Gruppenchats
  • Als App und Desktop-Anwendung verfügbar
  • Verfügbarkeit von Sprachnachrichten
  • Kleinere Dokumente können ausgetauscht werden
  • (Video-)Telefonfunktion
  • Alle Funktionen sind kostenlos

Nachteile von WhatsApp:

  • Umstrittene Datenschutzpolitik
  • WhatsApp gehört zu Facebook

Mehr Infos zu WhatsApp:
www.whatsapp.com/features/

 

Facebook-Messenger

Mit dem Facebook-Messenger kann deine Lerngruppe in Kontakt bleiben und Textnachrichten austauschen. Außerdem können innerhalb deiner Lerngruppe Bilder, Video und kleinere Dokumente geteilt werden.

Quelle: messengernews.fb.com

Der Messenger von Facebook gilt als zweitgrößer Messenger-Dienst in Nordamerika und Europa. Nach eigenen Angaben verzeichnet der Facebook Messenger im April 2020 mehr als 1,3 Milliarden Nutzer. Das Funktionsspektrum gleicht den Anwendungsmöglichkeiten von Whatsapp, wobei das Design der App und Desktop-Anwendung etwas hübscher sind – aber das ist Geschmackssache. Neben dem Versenden von Textnachrichten an Einzelpersonen oder in der Gruppe ist zudem ein Austausch von Daten, Sprachnachrichten und Videos möglich. Zudem gibt es eine Telefonfunktion.

Vorteile vom Facebook-Messenger:

  • Einfache Bedienung
  • Ähnlichkeit zu WhatsApp
  • Gruppenchats sind möglich
  • Als App und Desktop-Anwendung verfügbar
  • Verfügbarkeit von Sprachnachrichten
  • Kleinere Daten können ausgetauscht werden
  • (Video-)Telefonfunktion
  • Alle Funktionen sind kostenlos

Nachteile vom Facebook-Messenger:

  • Umstrittene Datenschutzpolitik

Mehr Infos zum Facebook-Messenger:
www.messengernews.fb.com/resources/

 

Slack

Mit dem Organisationsprogramm Slack kannst du innerhalb deiner Lerngruppe kommunizieren. Du kannst Aufgaben mit deinen Kommilitonen planen, über die Chat-Funktion mit ihnen schreiben, sowie telefonieren und Videokonferenzen durchführen.

Quelle: slack.com

Ursprünglich als Messenger-Dienst gestartet, ist Slack mittlerweile viel mehr als ein Tool zum Versenden von Nachrichten. Mithilfe dieses Organisationsprogramms können sich ganze Teams austauschen und eine effiziente Kommunikation aufbauen. Neben der Chat-Funktion können Workflows integriert, Aufgaben verteilt und Videokonferenzen durchgeführt werden. Besonders für größere Gruppen ist dieser Messenger interessant, weil für jede (Teil-)Aufgabe eine eigene Organisationseinheit (sog. Channel) angelegt werden kann. Die mobile Variante von Slack ist mittlerweile auf Augenhöhe mit der Desktop-Anwendung, was die Flexibilität der Kommunikation deutlich verbessert.

Vorteile von Slack:

  • Umfangreiche Funktionen
  • Einfache Chat-Funktion
  • Besonders geeignet für die Arbeit in Teams
  • Gruppen können in Channels organisiert werden
  • Aufgabenteilung und Terminverwaltung ist möglich
  • Als App und Desktop-Anwendung verfügbar
  • Große Dateien können ausgetauscht werden
  • (Video-)Telefonfunktion
  • Integration anderer Dienste wie Dropbox, OneDrive, Facetime usw.
  • Kostenlos für kleine Teams

Nachteile von Slack:

  • Einarbeitung nötig

Mehr Infos zu Slack:
www.slack.com/help

 

Mumble

Mumble ist ein Messenger- und Kommunikationsdienst und hilft dir dabei, deine Lerngruppe zu organisieren. Du kannst dich mittels Chat und Audikonferenz mit deinen Kommilitonen austauschen.

Quelle: mumble.com

Eher aus der Gaming-Szene bekannt ist der Messenger- und Kommunikationsdienst Mumble. Die Software ähnelt einem klassischem Client-Server-System, auf welchem verschiedene Personen in Gruppen miteinander kommunizieren können. Neben der Chat-Funktion können vor allem Audio-Konferenzen abgehalten werden. Die Einrichtung und Handhabung erfordern allerdings etwas Übung. Eine Videofunktion gibt es bisher nicht. Weiterhin existieren fur Mumble Clients für iOS (Mumble, Mumblefy) und Android (Plumble).

Vorteile von Mumble:

  • Klare Struktur, wenig Ablenkungen
  • Einfache Chat-Funktion
  • Gute Audioqualität
  • Schnelle Übertragungsraten
  • Organisation in Gruppen möglich
  • Eigenes Wiki
  • Alle Funktionen sind kostenlos

Nachteile von Mumble:

  • Umfangreiche Einarbeitung nötig
  • Altmodisches Erscheinungsbild
  • Keine Videofunktion

Mehr Infos zu Mumble:
www.wiki.mumble.info

 

Facetime

Facetime ist ein Messenger-Dienst von Apple und hilft dir dabei, mit deinen Kommilitonen in Kontakt zu bleiben. Neben dem Chat besteht die Möglichkeit zur Videotelefonie. Außerdem können Videokonferenzen durchgeführt werden.

Quelle: support.apple.com

Facetime ist der bekannteste Messenger-Dienst von Apple. Ursprünglich als reines Chat-Programm konzipiert, zeichnet sich Facetime insbesondere durch seine intuitive Videotelefonfunktion aus. Dabei können neben Einzelgesprächen auch Gruppentelefonate organisiert werden. Größter Nachteil: Für die Verwendung wird ein IOS-Betriebssystem benötigt. Endgeräte, die nicht direkt von Apple stammen, haben es daher schwer.

Vorteile von Facetime:

  • Einfache Bedienung
  • Vorinstalliert auf Apple-Geräten
  • Einfache Organisation von Gruppentelefonaten
  • (Video-)Telefonfunktion
  • Als App und Desktop-Anwendung verfügbar
  • Alle Funktionen sind kostenlos

Nachteile von Facetime:

  • Nutzung auf Android-System nicht möglich
  • Austausch von Daten nur sehr begrenzt möglich

Mehr Infos zu Facetime:
www.support.apple.com

 

 

Tools für die Lerngruppe: Videokonferenzen

Nach Software-Tools, die einen Nachrichtenaustauch ermöglichen oder gemeinsames Telefonieren zulassen, eignen sich besonders Videokonferenz-Dienste für die Arbeit in der Lerngruppe. Anders als bei der Videotelefonie ist es bei solchen Programmen möglich, neben dem direkten Austausch auch gemeinsame Dokumente oder Präsentationen anzusehen. Je nach Software kann auch eine kooperative Bearbeitung online erfolgen. Dies sind die bekanntesten Tools für solche Videokonferenzen:

 

Skype

Mit der Software Skype kannst du mit deinen Kommilitonen Textnachrichten austauschen und über das Internet telefonieren. Außerdem kannst du mit dieser digitalen Lösung Videokonferenzen durchführen und mit deiner Lerngruppe Dokumente teilen.

Quelle: microsoft.com

Skype wurde zunächst als Instant-Messaging-Dienst eingeführt, gilt aber mittlerweile als bekannteste Anwendung für Internet- und Videotelefonie. Die Bedienung ist einfach und kann sowohl über das Smartphone als auch über die Desktop-Variante erfolgen. Innerhalb einer Videokonferenz kann jeder Teilnehmer mittels Bildschirmübertragung Präsentationen, Bilder oder andere Dokumente mit der Gruppe teilen. Das Versenden von Daten ist ebenfalls möglich.

Vorteile von Skype:

  • Einfache Bedienung
  • Intuitive Chat-Funktion
  • Audio- und HD-Videoanrufe sind möglich
  • Videokonferenzen können leicht organisiert werden
  • Bildschirmübertragung ermöglicht das Teilen von Präsentationen und anderen Dokumenten
  • Als App und Desktop-Anwendung verfügbar
  • Kostenlos für kleine Teams

Nachteile von Skype:

  • Umstrittene Datenschutzpolitik

Mehr Infos zu Skype:
www.skype.com/features/

 

Microsoft Teams

Mit der Collaboration-Software Microsoft Teams kasnnt du deine Lerngruppe organisieren und mit deinen Kommilitonen kommunizieren. Mithilfe der Chat-Funktion, Videotelefonie und Viodeokonferenzen könnt ihr euch innerhalb eurer Lerngruppe austauschen und abstimmen.

Quelle: news.microsoft.com

In der Plattform Microsoft Teams sind verschiedene Kommunikationswerkzeuge wie Chats, Anrufe, Videokonferenzen, Notizen und Workflows kombiniert. Neben bekannten Diensten aus der Microsoft-Office-Familie ist zudem Skype integriert. Das heißt: Microsoft Teams ist so etwas wie ein Premium-Skype mit zusätzlichen Office-Funktionen. Allerdings ist dieses Service-Paket nicht kostenlos zu haben. Dafür ist diese Collaboration-Software eine der umfangreichsten Lösungen auf dem Markt.

Vorteile von Microsoft Teams:

  • Umfangreiche Funktionen
  • Einfache Chat-Funktion
  • Besonders geeignet für die Arbeit in Teams
  • Klare Organisation von Gruppen
  • Dokumente und größere Dateien können ausgetauscht werden
  • Als App und Desktop-Anwendung verfügbar
  • Audio- und HD-Videoanrufe sind möglich
  • Videokonferenzen können leicht organisiert werden
  • Bildschirmübertragung ist möglich
  • Integration anderer Microsoft-Office-Dienste
  • Integration von Skype und OneDrive

Nachteile von Microsoft Teams:

  • Kurze Einarbeitung nötig
  • Jede Lizenz ist kostenpflichtig

Mehr Infos zu Microsoft Teams:
www.products.office.com

 

Zoom

Mithilfe der Software Zoom kannst du mit deiner Lerngruppe Online-Besprechungen durchführen und Videokonferenzen veranstalten. Außerdem kannst du Telefonkonferenzen mit deinen Kommilitonen organisieren und Dokumente teilen.

Quelle: zoom.us

Der Kommunikationsdienst Zoom hat sich auf Videokonferenzen, Online-Besprechungen und Gruppen-Chats spezialisiert und bietet dazu die gleichnamige Collaboration-Software an. Grundsätzlich ist die Nutzung von Zoom kostenlos, solange die Videokonferenzen ein vorgegebenes Zeitlimit einhalten – ansonsten muss zur Fortführung eine größere Lizenz erworben werden. Ein besonderer Mehrwert liegt in dem digitalen Whiteboard, mit dessen Hilfe gemeinsame Ideen entwickelt und direkt visualisiert werden können.

Vorteile von Zoom:

  • Einfache Bedienung
  • Gruppen-Chats sind möglich
  • Besonders geeignet für die Arbeit in großen Teams
  • Audio- und HD-Videoanrufe sind möglich
  • Videokonferenzen können leicht organisiert werden
  • Als App und Desktop-Anwendung verfügbar
  • Daten können ausgetauscht werden
  • Digitales Whiteboard
  • Kostenlos für kleine Zeitlimits (ca. 40 Minuten)

Nachteile von Zoom:

  • Videokonferenzen ohne Zeitlimit sind kostenpflichtig
  • Umstrittene Datenschutzpolitik

Mehr Infos zu Zoom:
www.zoom.us/meetings

 

Google Hangouts

Mit der Videokonferenz-Software von Google Hangouts kannst du mit deinen Kommilitonen chatten, telefonieren und Videokonferenzen durchführen. Außerdem könnt ihr in eurer Lerngruppe Dokumente teilen und Aufgaben organisieren.

Quelle: hangouts.google.com

Hangouts ist ein Videokonferenz- und Instant-Messaging-Dienst des Google-Konzerns und vergleichbar mit Facetime von Apple (siehe oben). Über Google Hangouts lassen sich Textnachrichten, Fotos und andere Daten mit anderen Personen austauschen. In den sogenannten „Gruppenunterhaltungen“ können sich Teams (oder in unserem Fall Lerngruppen) zusammenfinden und austauschen. Zudem gibt die Möglichkeiten, Videokonferenzen abzuhalten. Die Funktionen bei Letzterem reichen jedoch nicht an den Umfang von Microsoft Team oder Zoom heran.

Vorteile von Google Hangouts:

  • Einfache Bedienung
  • Intuitive Chat-Funktion
  • Übersichtlicher Aufbau
  • Integrierte Google-Dienste wie Gmail und Google Drive
  • Audio- und HD-Videoanrufe sind möglich
  • Videokonferenzen sind möglich
  • Als App und Desktop-Anwendung verfügbar
  • Daten können ausgetauscht werden
  • Alle Funktionen sind kostenlos

Nachteile von Google Hangouts:

  • Wenig zusätzliche Funktionen bei Videokonferenzen

Mehr Infos zu Google Hangouts:
www.hangouts.google.com

 

Cisco Webex

Mit der Collaboration-Software von Cisco Webex kannst du innerhalb deiner Lerngruppe Videokonferenzen organisieren. Mit diesem digitalen Tool von Cisco kannst du mit deinen Kommilitonen zudem Telfonkonferenzen veranstalten und Bildschirme für Präsentationen teilen.

Quelle: webex.com

Cisco Webex ist der Klassiker unter den am häufigsten genutzten Videokonferenz-Lösungen im Business-Kontext. Die Software ist als Abomodell aufgebaut und somit für Teams unterschiedlicher Größe ausgelegt. Neben der Möglichkeit von Telefon- und Videokonferenzen können Gruppendiskussionen gebildet sowie Daten oder Dokumente geteilt werden. Die Weiterentwicklung der zugehörigen Smartphone-App erleichtert das mobile Arbeiten. Besonderen Wert legt der Anbieter auf Sicherheit und Datenverschlüsselung. Allerdings ist Cisco Webex nicht kostenlos.

Vorteile von Cisco Webex:

  • Umfangreiche Funktionen
  • Einfache Chat- und Telefonfunktion
  • Gruppendiskussionen und Arbeit in Teams ist möglich
  • Videokonferenzen sind möglich
  • Als App und Desktop-Anwendung verfügbar
  • Bildschirmfreigabe ermöglicht das Teilen von Präsentationen und anderen Dokumenten
  • Daten können ausgetauscht werden
  • Integration anderer Dienste wie bspw. Outlook

Nachteile von Cisco Webex:

  • Kurze Einarbeitung nötig
  • Eher für den beruflichen Kontext geeignet
  • Kostenpflichtiges Abomodell

Mehr Infos zu Cisco Webex:
www.www.webex.com/video-conferencing

 

GoToMeeting

Mit der Kommunikations-Software GoToMeeting können du und deine Kommilitonen Videokonferenzen abhalten. Auf diese Weise könnt ihr euch digital innerhalb eurer Lerngruppe austauschen.

Quelle: support.goto.com

Eine ebenfalls kostenpflichtige Software zum Abhalten von Videokonferenzen wird von GoToMeeting angeboten. Diese Gruppenkommunikationslösung wirkt in der Bedienung etwas intuitiver und moderner im Vergleich zu Cisco Webex, hat sich jedoch noch nicht in dem Maß durchgesetzt wie der Klassiker. Im Rahmen von Telefon- und Videokonferenzen können per Bildschirmfreigabe Dokumente und Präsentationen ausgetauscht werden. Außerdem wurde ein praktisches Planungs-Tool für zukünftige Meetings integriert. Zusätzliche Funktionen müssen bei GoToMeeting in Paketen hinzugebucht werden.

Vorteile von GoToMeeting:

  • Umfangreiche Funktionen
  • Intuitive Bedienung
  • Telefonkonferenzen sind möglich
  • Videokonferenzen sind möglich
  • Bildschirmfreigabe ermöglicht das Teilen von Präsentationen und anderen Dokumenten
  • Terminplanung und -verwaltung ist integriert
  • Als App und Desktop-Anwendung verfügbar

Nachteile von GoToMeeting:

  • Kurze Einarbeitung nötig
  • Eher für den beruflichen Kontext geeignet
  • Kostenpflichtiges Abomodell

Mehr Infos zu GoToMeeting:
www.gotomeeting.com/funktionen

 

 

Tools für die Lerngruppe: Organisations-Software

Damit die Kommunikation zwischen dir und deinen Kommilitonen innerhalb der Lerngruppe effizient und geordnet ablaufen kann, solltet ihr euch vorab organisieren. Doch die Strukturierung und Organisation von Lerngruppen kann komplex sein: Welche Themen sollen bearbeitet werden? Wie lauten die konkreten Ziele und Aufgaben? Wer kümmert sich wann um welche Aufgabe? Wo werden die Ergebnisse gesammelt? Fragen über Fragen. Um nicht den Überblick zu verlieren, bietet es sich an, auf eine gemeinsame Organisations-Software zurückzugreifen, mit deren Hilfe ihr eure Vorhaben managen könnt. Dies sind die bekanntesten Tools zur Planung und Organisation von Gruppenarbeiten:

 

Trello

Mit der Software Trello kannst du deine Lerngruppe organisieren und Aufgaben planen. Das Planungsprogramm gibt es als App und Desktop-Anwendung.

Quelle: trello.com

Trello ist ein Aufgabenverwaltungsdienst und fördert die Zusammenarbeit in Teams. Mithilfe der Organisations-Software können sich unterschiedliche Gruppen von Personen auf den sogenannten Boards zusammenfinden und dort gemeinsame Aufgaben definieren, strukturieren und bearbeiten. In der Abbildung oben ist beispielsweise ein Board mit vier Listen dargestellt, auf denen jeweils verschiedene Aufgaben eingetragen wurden. Diesen Aufgaben kann dann eine spezifische Beschreibung, eine Checkliste, eine bestimmte Zuständigkeit, eine Deadline oder ein Dokument hinzugefügt werden. Trello ist in der Basisvariante kostenlos und als App sowie Desktop-Anwendung verfügbar. Änderungen am Board oder in den einzelnen Aufgaben werden in Echtzeit synchronisiert.

Vorteile von Trello:

  • Klare Strukturierung von Aufgaben möglich
  • Verständliche Organisationsebenen: Board-Liste-Aufgabe
  • Besonders geeignet für die Arbeit in Teams
  • Gruppen können in Boards organisiert werden
  • Als App und Desktop-Anwendung verfügbar
  • Daten können ausgetauscht werden
  • Integrierte Chat-Funktion
  • Integrierter Kalender
  • Integration anderer Dienste wie bspw. Dropbox
  • Echtzeitsynchronisation
  • Umfangreicher Blog mit Tipps und Organisationsvorlagen
  • Basisvariante ist kostenlos

Nachteile von Trello:

  • Kurze Einarbeitung nötig
  • Kann bei komplexen Workflows unübersichtlich werden

Mehr Infos zu Trello:
www.trello.com/about

 

Asana

Mit der Organisationsplattform Asana kannst du die Aufgaben innerhalb deiner Lerngruppe planen und strukturieren. Die Organisations-Software gibt es als App und Desktop-Anwandung.

Quelle: asana.com

Die Software Asana stellt nach eigenen Angaben eine Arbeitsmanagement-Plattform dar und legt den Fokus auf die Organisation von Teams. In verschiedenen Gruppen können Projekte und Aufgaben angelegt und verwaltet werden. Dabei können auch der Fortschritt und die zeitliche Entwicklung getrackt werden. Solch ein Workflow ist beispielhaft in der obigen Abbildung dargestellt. Ähnlich wie bei Trello können Aufgaben im Detail beschrieben, Ziele definiert, Zuständigkeiten verteilt und Deadlines festgelegt werden. Ein Datenaustausch ist ebenfalls möglich. Asana gibt es als App und Desktop-Anwendung für alle Betriebssysteme. In der Basisvariante ist die Software kostenlos.

Vorteile von Asana:

  • Klare Strukturierung von Aufgaben möglich
  • Einfache Organisation
  • Abbildung von Workflows
  • Besonders geeignet für die Arbeit in Teams
  • Der Fortschritt von Aufgaben kann getrackt werden
  • Als App und Desktop-Anwendung verfügbar
  • Daten können ausgetauscht werden
  • Integrierte Chat-Funktion
  • Integrierter Kalender und Zeitplan
  • Integration anderer Dienste
  • Echtzeitsynchronisation
  • Umfangreiches Handbuch mit Tipps und Organisationsvorlagen
  • Basisvariante ist kostenlos

Nachteile von Asana:

  • Einarbeitung nötig
  • Viele Funktionen nur gegen Aufpreis erhältlich

Mehr Infos zu Asana:
www.asana.com

 

Evernote

Mithilfe des Planungswerkzeugs Evernote kannst du Notiven, Aufgaben und To-do-Listen organisieren. Mit dieser Software kannst du die Daten zudem mit deiner Lerngruppe teilen und gemeinsam bearbeiten.

Quelle: help.evernote.com

Mit dem Online-Dienst Evernote kannst du Notizen, To-do-Listen und Projektbeschreibungen erfassen und organisieren. Außerdem können Dokumente und Fotos mithilfe dieses Organisationsprogramms gesammelt und geordnet werden. In den sogenannten Arbeitsbereichen können diese Daten dann geteilt und in der (Lern-)Gruppe bearbeitet werden. Eine Integration in Microsoft Teams ist ebenfalls möglich. Evernote ist in der kleinsten Ausführung kostenlos; Team-Funktionen und die Integration anderer Dienste kosten hingegen eine kleine monatliche Gebühr.

Vorteile von Evernote:

  • Einfache Bedienung
  • Modernes und intuitives Design
  • Gruppen können in Arbeitsbereichen organisiert werden
  • Datenaustausch ist möglich
  • Einfaches Sammeln von Notizen und Dokumenten
  • Web Clipper (Online-Speicherfunktion)
  • Einfache Suche in Dokumenten
  • Als App und Desktop-Anwendung verfügbar
  • Integration anderer Dienste wie Dropbox, Microsoft Teams usw.
  • Kostenlos für Einzelorganisation

Nachteile von Evernote:

  • Geringer Umfang der kostenlosen Variante
  • Team-Funktionen sind kostenpflichtig
  • Insgesamt weniger Organisationsmöglichkeiten im Vergleich zu Trello und Asana

Mehr Infos zu Evernote:
www.evernote.com/features

 

Bitrix24

Die Organisations-Software Bitrix24 bietet verschiedene Kommunikations- und Planungsfunktionen in einer Plattform. Auf diese Weise kannst du deine Lerngruppe organisieren und Aufgaben gemeinsam bearbeiten. Bitrix24 gibt es als App und Desktop-Anwendung.

Quelle: bitrix24.de

Als Software-Lösung für die interne Kommunikation von Gruppen führt Bitrix24 verschiedene Funktionen der Aufgabenorganisation zusammen. Teams können in Arbeitsgruppen eingeteilt werden und aus dieser Organisationseinheit heraus eine gemeinsame Terminplanung und Aufgabenstrukturierung vornehmen. Darüber hinaus gibt es eine Chat-Funktion sowie die Möglichkeit zur (Video)-Telefonie und das Abhalten von Videokonferenzen. Damit ist Bitrix24 vergleichbar mit Mircrosoft Teams, wobei der Schwerpunkt der Software hier auf der Organisationsseite liegt.

Vorteile von Bitrix24:

  • Umfangreiches Funktionsspektrum
  • Besonders geeignet für die Arbeit in Gruppen
  • Teams können in Arbeitsgruppen organisiert werden
  • Aufgabenorganisation und Terminverwaltung ist möglich
  • Integrierte Chat- und (Video-)Telefonfunktion
  • Videokonferenzen sind möglich
  • Als App und Desktop-Anwendung verfügbar
  • Große Dateien können ausgetauscht werden
  • Integriertes CRM-System
  • Kostenlose Basisvariante

Nachteile von Bitrix24:

  • Moderate Einarbeitung nötig
  • Eher für den beruflichen Kontext geeignet

Mehr Infos zu Bitrix24:
www.helpdesk.bitrix24.de/

 

Todoist

Der Online-Dienst Todoist ermöglicht das Organisieren, Planen und Strukturieren von Aufgaben in Form einer interaktiven To-do-Liste. Diese Daten kannst du mit deiner Lerngruppe teilen und gemeinsam im Team bearbeiten.

Quelle: todoist.com

Mit der Online-Anwendung Todoist kannst du Projekte oder Aufgaben organisieren und diese in strukturierte Arbeitsschritte überführen. Die Darstellung der organisierten Aufgaben erinnert an eine klassische To-do-Liste – daher wahrscheinlich der Name. In der kostenpflichtigen Business-Variante können die geplanten Projekte mit anderen Personen geteilt und in der Gruppe bearbeitet werden. In dieser Software-Version ist auch ein Datenaustausch möglich.

Vorteile von Todoist:

  • Einfache und intuitive Bedienung
  • Klare Strukturierung von Projekten und Aufgaben
  • Visualisierung ist angelehnt an eine klassische To-do-Liste
  • Aufgabenteilung und Terminverwaltung ist möglich
  • Als App und Desktop-Anwendung verfügbar
  • Große Dateien können ausgetauscht werden
  • Arbeit in Teams ist möglich
  • Kostenlos für Einzelorganisation

Nachteile von Todoist:

  • Geringer Umfang der kostenlosen Variante
  • Team-Funktionen sind kostenpflichtig
  • Insgesamt weniger Organisationsmöglichkeiten im Vergleich zu Trello und Asana

Mehr Infos zu Todoist:
www.todoist.com/guide

 

 

Tools für die Lerngruppe: Dienste zum Datenaustausch

Die Ergebnisse, die du gemeinsam mit deinen Kommilitonen in eurer Lerngruppe produzierst, sollten an einem für alle Beteiligten zugänglichen Ort abgelegt werden. Daher bietet es sich an, dafür einen Cloud-Speicher zu nutzen. Daneben kann es notwendig sein, dass zwischen einzelnen Personen aus der Lerngruppe große Dateien hin- und hergeschickt werden müssen. Welche Datenaustauschprogramme ihr dazu nutzen könnt und welche Online-Speicher für euch interessant sein können, schauen wir uns jetzt an. Dies sind die bekanntesten Tools für den Datentransfer und die Datenspeicherung:

 

Dropbox

Mit dem Filehosting-Dienst Dropbox kannst du Dateien in einem virtuellen Ordner abspeichern und von dort mit deinen Kommilitonen teilen. Mit diesem digitalen Tool kannst du deine Lerngruppe organisieren, ohne dass du teure Software kaufen musst.

Quelle: dropbox.com

Dropbox ist der vielleicht bekannteste Filehosting-Dienst (auch Cloud Storage genannt) mit Sitz in den USA. Mithilfe dieser Software kannst du Daten in einem virtuellen Ordner (der sogenannten Dropbox) auf deinem Computer abspeichern. Dieser Ordner wird mit einem auf dem Server eingerichteten Ordner abgeglichen und synchronisiert. Einzelne Dateien oder ganze Ordner können für andere Personen freigegeben und geteilt werden. Damit sind eine gemeinsame Bearbeitung und Datenverwaltung möglich. In der kostenlosen Basisvariante sind 2 GB Speicherkapazität enthalten. Dropbox ist mit vielen anderen Programmen und Software-Lösungen kompatibel und leicht integrierbar. Allerdings stand der Speicherdienst schon häufiger wegen Datenschutzlücken in der Kritik.

Vorteile von Dropbox:

  • Schnelle Einrichtung
  • Intuitive Bedienung
  • Besonders geeignet für die Arbeit in kleinen Teams
  • Ordner und Dokumente können einzeln geteilt werden
  • Als App und Desktop-Anwendung verfügbar
  • Große Dateien können ausgetauscht und gespeichert werden
  • Kompatibel zu vielen anderen Software-Lösungen
  • Kostenloser Basistarif (2 GB Speicherplatz)

Nachteile von Dropbox:

  • Umstrittene Datenschutzpolitik
  • Kurze Einarbeitung nötig

Mehr Infos zu Dropbox:
www.help.dropbox.com

 

Google Drive

Der Online-Speicherdienst Google Drive ermöglicht es dir und deinen Kommilitonen Dateien und Dokumente zu teilen. Mithilfe der digitalen Speicher-Software könnt ihr Daten teilen und diese gemeinsam bearbeiten.

Quelle: play.google.com

Der Cloud-Speicherdienst von Google ermöglicht den Benutzern das Speichern und Teilen von Dateien. Abgelegte Dokumente können in der Gruppe angesehen und bearbeitet werden. Google Drive beinhaltet zudem eine Palette von Zusatztools wie Google Docs, Sheets, Slides und Form, die das gemeinsame Bearbeiten von Dokumenten, Tabellen, Präsentationen, Grafiken und Formularen ermöglicht. In der kostenlosen Einstiegsvariante sind 15 GB Speicherkapazität enthalten. Ähnlich wie Dropbox ist Google Drive mit vielen anderen Programmen und Software-Lösungen kompatibel und leicht integrierbar.

Vorteile von Google Drive:

  • Schnelle Einrichtung
  • Intuitive Bedienung
  • Besonders geeignet für die Arbeit in kleinen Teams
  • Ordner und Dokumente können einzeln geteilt werden
  • Zusatztools zur Datenbearbeitung inklusive
  • Als App und Desktop-Anwendung verfügbar
  • Große Dateien können ausgetauscht und gespeichert werden
  • Kompatibel zu vielen anderen Software-Lösungen
  • Kostenloser Basistarif (15 GB Speicherplatz)

Nachteile von Google Drive:

  • Kurze Einarbeitung nötig

Mehr Infos zu Google Drive:
www.support.google.com/drive/

 

Microsoft OneDrive

Mithilfe von Microsoft OneDrive kannst du deine Lerngruppe organisieren und Daten austauschen. Der Filehosting-Dienst bietet viele Funktionen und ist in den meisten Microsoft-Office-Paketen integriert.

Quelle: microsoft.com

OneDrive ist ein Filehosting-Dienst aus dem Hause Microsoft und funktioniert ähnlich wie Dropbox oder Google Drive. Auf dem Computer, im Web-Browser oder auf dem Smartphone können Ordner angelegt und mit anderen Personen geteilt werden. Zudem sind das Versenden und Teilen einzelner Dateien möglich. Die Basisvariante von Microsoft OneDrive ist kostenlos und umfasst eine Speicherkapazität von 5 GB. Ähnlich wie Dropbox und Google Drive ist auch dieser Dienst mit vielen anderen Programmen und Software-Lösungen kompatibel und leicht integrierbar. Wer bereits ein Microsoft-Office-Paket besitzt, kann auf weitere Funktionen von OneDrive zurückgreifen und darf einen Speicherumfang von bis zu 6 TB nutzen.

Vorteile von Microsoft OneDrive:

  • Schnelle Einrichtung
  • Intuitive Bedienung
  • Besonders geeignet für die Arbeit in kleinen Teams
  • Ordner und Dokumente können einzeln geteilt werden
  • Als App und Desktop-Anwendung verfügbar
  • Große Dateien können ausgetauscht und gespeichert werden
  • Kompatibel zu vielen anderen Software-Lösungen
  • Kostenloser Basistarif (5 GB Speicherplatz)
  • Zusatzfunktionen durch den Bezug von Microsoft Office

Nachteile von Microsoft OneDrive:

  • Kurze Einarbeitung nötig

Mehr Infos zu Microsoft OneDrive:
www.onedrive.live.com/about/

 

GigaMove

Mit dem Onlne-Dienst GigaMove von DFN kannst du Daten versenden und empfangen. Diese Software hilft dir dabei, mit deiner Lerngruppe Dateien zu transferieren.

Quelle: dfn.de

Der Verein zur Förderung eines Deutschen Forschungsnetzes (DFN) stellt mit dem Dienst GigaMove eine einfache und benutzerfreundliche Möglichkeit bereit, große Datenmengen auszutauschen. Dieser Datenaustausch kann jedoch nur von Benutzern in Anspruch genommen werden, die einer Organisation angehören, die Mitglied in der DFN-AAI-Föderation sind – aber das sind zum Glück fast alle Hochschulen in Deutschland. Die Nutzung von GigaMove ist kostenlos und läuft über die Website deiner Hochschule. Je nach Standort müssen allerdings Restriktionen beachtet werden. So können beispielsweise je Account max. 10 GB Daten vorgehalten werden, wobei die Größe einer einzelnen Datei 2 GB nicht überschreiten darf.

Vorteile von GigaMove:

  • Einfache Bedienung
  • Organisation über deine Hochschul-Website
  • Integrierter Virenscanner
  • Passwortschutz möglich
  • Große Dateien können ausgetauscht werden (bis zu 2 GB)
  • Daten werden für ca. 7 Tage zwischengespeichert
  • Alle Funktionen sind kostenlos

Nachteile von GigaMove:

  • Restriktionen hinsichtlich der Datengröße

Mehr Infos zu GigaMove:
www.dfn.de

 

WeTransfer

WeTransfer ist ein Datenaustausch-Dienst und ermöglicht das Versenden großer Datenmengen. Auf diese Weise kannst du innerhalb deiner Lerngruppe Dateien und Dokumente mit deinen Kommilitonen teilen.

Quelle: wetransfer.com

WeTransfer ist vergleichbar mit GigaMove und ermöglicht das Versenden großer Datenmengen. Auch hier darf ein einzelner Transfer die Speicherkapazität von 2 GB nicht überschreiten. Eine Besonderheit von WeTransfer liegt darin, dass man sich nicht registrieren muss, um den Dienst zu nutzen – es genügt die E-Mail-Adresse des Absenders und Empfängers. In der kostenpflichtigen Pro-Variante können auf weitere Funktionen und auf einen Cloud-Speicher zugegriffen werden. Außerdem können dann größere Datenmengen verschickt werden. Zudem gibt es Integrationsmöglichkeiten zu anderen Software-Lösungen wie beispielsweise Slack (siehe oben).

Vorteile von WeTransfer:

  • Einfache Bedienung
  • Keine Anmeldung erforderlich
  • Benutzung über den Web-Browser
  • Große Dateien können ausgetauscht werden (bis zu 2 GB)
  • Kompatibel mit anderen Software-Lösungen
  • Alle Funktionen sind kostenlos

Nachteile von WeTransfer:

  • Unsichere Datenschutzlage im Vergleich zu GigaMove

Mehr Infos zu WeTransfer:
www.wetransfer.com/about

 

GitLab

Die Open-Source-Lösung GitLab kann zur Verwaltung und Organisation von Software-Projekten eingesetzt werden. Falls du und deine Kommilitonen im Rahmen einer Gruppenarbeit programmieren müsst, könnt ihr auf diese digitale Anwendung zurückgreifen.

Quelle: about.gitlab.com

Die Open-Source-Software GitLab kann zur Verwaltung und Organisation von Software-Projekten eingesetzt werden. Damit eignet sich dieses Tool besonders für Gruppen, die gemeinsam an einer Anwendung arbeiten oder parallel programmieren. Mit GitLab können verschiedene Versionen von Software-Projekten verwaltet, bearbeitet und kommentiert werden. Außerdem können Daten hochgeladen und ausgetauscht werden. Die Einstiegsversion ist kostenlos.

Vorteile von GitLab:

  • Umfangreiche Funktionen
  • Übersichtliche Struktur
  • Open-Source-Software
  • Gruppen können unterschiedliche Aufgaben zugewiesen werden
  • Kommentarfunktion
  • Als Programm oder Software as a Service verfügbar
  • Daten können ausgetauscht werden
  • Gute Dokumentationslage
  • Hilfreicher Support (durch die Community)
  • Kostenlose Einstiegsversion

Nachteile von GitLab:

  • Moderate Einarbeitung nötig

Mehr Infos zu GitLab:
about.gitlab.com/resources/www.slack.com/help

 

Software-Angebote deiner Hochschule

Bevor du losziehst und dich mit neuen Software-Lizenzen eindeckst, ist es sinnvoll, einen Blick auf das Angebot deiner Hochschule zu werfen. Die Unis in Deutschland sind digital häufig besser aufgestellt, als man es vermutet. Aus diesem Grund solltest du prüfen, ob deine Hochschule eigene Software-Tools oder digitale Lösungen entwickelt hat oder empfiehlt. Gibt es bereits virtuelle Lernräume oder Organisations- bzw. Kommunikations-Tools, auf die du und deine Kommilitonen zurückgreifen könnt? Bietet deine Hochschule kostenlose und vergünstigte Studenten-Lizenzen für bestimmte Programme oder Online-Dienste an? Gibt es eine Handreichung deiner Hochschule, an der der ihr euch orientieren könnt?

Informationen dazu gibt es in der Regel auf der Website deiner Hochschule oder innerhalb des Webangebots der Hochschulbibliothek. Solltest du dort oder in den FAQ nicht fündig werden, kannst du dich direkt an die Hochschulverwaltung wenden: Erkundige dich, welche digitalen Angebote es gibt oder frage nach, ob du zu einer bestimmten Software-Lösung einen Hochschulrabatt erhalten kannst.

Aus meiner Erfahrung sind Hochschulen für direkte Anfragen und Anschaffungsvorschläge dankbar und nehmen diese Anregungen sehr ernst. Falls du also der Meinung bist, dass deine Uni ein bestimmtes Programm oder eine Spezial-Software für die Studierenden zur Verfügung stellen sollte, dann unterbreite diesen Vorschlag. Du hast nichts zu verlieren und sparst vielleicht sogar viel Geld.

 

Bachelor of Time gratis lesen!

Bachelor of Time: Mit diesem Buch verbesserst du schnell und einfach dein Zeitmanagement im Studium. Du lernst, wie du deine Zeit optimal nutzen kannst und dauerhaft erfolgreicher an der Uni wirst.


Mit dem Bachelor of Time verbesserst du schnell und einfach dein Zeitmanagement im Studium. Und das Beste ist: Die ersten 34 Seiten bekommst du geschenkt! ​Trage dich dazu einfach in die E-Mail-Liste ein:

Garantiert kein Spam. Du wirst Teil meines Newsletters und erhältst eine Leseprobe, nützliche Tipps für dein Studium sowie passende Buchempfehlungen. Abmeldung jederzeit möglich.

 

Fazit

Es gibt unzählige Software-Lösungen und Online-Dienste, mit denen du deine Lerngruppe organisieren und die Kommunikation mit deinen Kommilitonen verbessern kannst. Viele der vorgestellten Anwendungen ähneln sich in Bezug auf den jeweiligen Leistungsumfang und die aktuelle Kostenstruktur. Es ist daher weniger wichtig, welche Software du oder ihr benutzt, sondern vielmehr, dass ihr euch einig werdet und dann effizient mit den entsprechenden Tools umgeht.

Testet die ein oder andere App oder Software für ein paar Tage und legt euch dann fest. Orientiert euch dabei auch an dem Angebot bzw. den Empfehlungen eurer Hochschule. Die teuerste Lösung muss nicht immer die beste sein; und bei der günstigsten Anwendung zahlt ihr womöglich mit euren Daten. Trefft daher eine kluge Abwägung und konzentriert euch dann auf eine produktive Nutzung eurer Auswahl.

Eine weitere Herausforderung liegt in dem raschen Entwicklungsgrad der digitalen Tools. Im Wochenrhythmus werden Updates durchgeführt. Neue Funktionen kommen hinzu, ältere Anwendungsmöglichkeiten fallen weg. Von Zeit zu Zeit werden Tools aufgekauft oder fusioniert. Informiere dich daher regelmäßig über aktuelle Entwicklungen und neue Produkte. Es lohnt sich, die Augen offen zu halten.

Apropos: Damit dieser Artikel aktuell bleibt, werde ich ihn von Zeit zu Zeit überarbeiten und neue Tools hinzufügen oder veraltete entfernen. Bei diesem Prozess kannst du dich gerne beteiligen: Kennst du noch weitere Software-Lösungen oder hilfreiche Apps, die dir und deinen Kommilitonen dabei helfen, gemeinsam zu lernen? Hinterlasse gerne einen Kommentar und teile deine Erfahrungen! Wir alle würden uns sehr darüber freuen.

 

Bild: © bongkarn thanyakij / pexels.com
Jetzt teilen!
Autor

Tim Reichel

Tim ist Autor, Wissenschaftler und der Gründer von Studienscheiss. Seit über sieben Jahren coacht er Studenten und löst Probleme im Studium. Außerdem hält er Vorträge, veranstaltet Seminare und arbeitet er an einer großen deutschen Universität als Studienberater. Hier erfährst du mehr über Tim Reichel

Kommentare
Click Here to Leave a Comment Below

Hinterlasse einen Kommentar: