So schreibst du die perfekte Zusammenfassung zum Lernen

So kannst du die perfekte Zusammenfassung zum Lernen schreiben – eine Anleitung für Faule

von Tim Reichel

Mit deiner Zusammenfassung steht und fällt deine Prüfungsvorbereitung. Ist sie gut, wird es deine Prüfung auch; ist sie es nicht, hast du ein Problem.

Sie ist das Herzstück jeder Klausurvorbereitung. Mit ihr steht und fällt dein Lernplan. Wenn sie richtig gut ist, wird es deine Prüfung auch; ist sie es nicht, hast du ein Problem:

Deine Zusammenfassung.

Semesterende: Jeder Student bastelt sich eine Zusammenfassung der wichtigsten Vorlesungsinhalte zurecht, um sich damit auf die anstehende Prüfung vorzubereiten. Für kleine Details bleibt keine Zeit – das wichtigste aus 3 Monaten Uni wird gesammelt und auf ein paar Seiten zusammengeschrieben. Das muss reichen.

Aber die perfekte Zusammenfassung schreibt man nicht einfach so. Es ist eine Wissenschaft für sich. Mit vielen kleinen Stolperfallen.

Damit du es dabei einfacher hast und blöde Fehler von Anfang an vermeidest, habe ich eine 5-Schritte-Anleitung für dich aufgestellt. Auf diese Weise kannst du ganz locker die perfekte Zusammenfassung schreiben und deine Prüfungsvorbereitung etwas entstressen.

 

Bachelor of Time gratis lesen!

Bachelor of Time: Mit diesem Buch verbesserst du schnell und einfach dein Zeitmanagement im Studium. Du lernst, wie du deine Zeit optimal nutzen kannst und dauerhaft erfolgreicher an der Uni wirst.


Mit dem Bachelor of Time verbesserst du schnell und einfach dein Zeitmanagement im Studium. Und das Beste ist: Die ersten 34 Seiten bekommst du geschenkt! ​Trage dich dazu einfach in die E-Mail-Liste ein:

Garantiert kein Spam. Du wirst Teil meines Newsletters und erhältst eine Leseprobe, nützliche Tipps für dein Studium sowie passende Buchempfehlungen. Abmeldung jederzeit möglich.

 

In 5 einfachen Schritten zur perfekten Zusammenfassung

Deine Zusammenfassung ist dein Fundament fürs Lernen. Um sie herum baust du deine Prüfungsvorbereitung auf: Sie ist das Erste, was du aufschreibst und das Letzte, was du dir vor deiner Prüfung nochmal ansiehst.

Darum ist sie so wichtig.

Und wenn du deine Zusammenfassung mit einem klugen System erstellst, bist du nicht nur schneller fertig und bekommst ein besseres Ergebnis; du wirst außerdem keine wichtigen Inhalte mehr vergessen und kannst zielorientierter arbeiten.

Halte dich einfach an diese 5 Schritte:

 

Schritt 1: Relevanten Lernstoff sammeln

Bevor du loslegen kannst, musst du dich zuerst mit der Grundlage für deine Zusammenfassung beschäftigen: Den Inhalten deines vergangenen Semesters.

Viele Studenten fangen mit ihrer Zusammenfassung einfach an, ohne den kompletten Lernstoff vorher zusammenzutragen und zu sichten. Dadurch werden viele wichtige Informationen vergessen oder überflüssige Teile der Vorlesung mit aufgenommen.

Sammele alle klausurrelevanten Inhalte des vergangenen Semesters. Lass nichts weg und stelle in diesem ersten Schritt einfach alle Lernmaterialen zusammen, die dir zur Verfügung stehen.

 

Schritt 2: Struktur schaffen

Nachdem dein Input klar ist, beginnst du damit deine Lerninhalte zu sortieren. Strukturiere deine Vorlesung und erstelle eine Übersicht aller relevanten Themen.

Die meisten Fehler bei einer Zusammenfassung entstehen dadurch, dass die verschiedenen Inhaltspakete nicht klar sind und die Beziehungen untereinander nicht richtig verstanden wurden.

Sieh dir genau an, wie die Themen aufeinander aufbauen und schaffe eine klare Struktur. Lege dazu eine Mindmap an oder erstelle einen passenden PERT-Chart.

 

Schritt 3: Schwerpunkte setzen und Unwichtiges eliminieren

Jetzt, da die Inhalte klar sind, kannst du damit anfangen auszusieben und Schwerpunkte zu setzen: Welche Themen sind für die Prüfung besonders wichtig? Welche kannst du vernachlässigen oder ganz weglassen?

Wenn du den kompletten Stoff berücksichtigst, wird deine Zusammenfassung am Ende viel zu lang. Durch geschicktes Priorisieren kannst du hingegen schon beim Schreiben den Fokus auf die wichtigsten Themen legen und das spätere Lernen deutlich vereinfachen.

Finde heraus, welche Themen für deine Prüfung keine große Rolle spielen und sortiere diese Punkte aus. Lege beim Zusammenfassen bewusst den Fokus auf wichtige Themen, die einen großen Stellenwert in der Prüfung haben werden.

 

Schritt 4: Checklisten anlegen

Bevor du jetzt endlich mit der Zusammenfassung starten kannst, legst du dir Listen mit den wichtigsten Informationen an, die auf jeden Fall mit aufgenommen werden müssen.

Diese Checklisten sind dein Rettungsschirm und sorgen dafür, dass du keine wichtigen Punkte vergisst. Außerdem erleichtern dir deine Notizen das Schreiben und helfen dir dabei, dich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Lege eine Liste mit allen Fachbegriffen, Kennzahlen, Formeln, Definitionen und Zusammenhängen an, die auf jeden Fall in deiner Zusammenfassung vorkommen müssen. Erstelle für jede Oberkategorie eine eigene Liste.

 

Schritt 5: Zusammenfassung schreiben

Vorbereitung: Check. Die Struktur für deine Zusammenfassung steht. Du weißt, was wichtig ist und auf was du achten musst. Jetzt beginnst du mit dem Zusammenfassen.

Mach dabei aber bitte nicht diese drei Fehler:

  1. Klatsche keine zusammenhangslosen Sätze aneinander: Deine Zusammenfassung muss schlüssig und selbsterklärend sein.
  2. Achte auf deine Sprache: Schreib nicht zu locker, sondern achte auf die korrekten Formulierungen und Bezeichnungen.
  3. Übertreibe es nicht: Du musst keinen Schönheitspreis gewinnen und brauchst keinen literarisch hochwertigen Text zu verfassen. Deine Zusammenfassung muss funktionieren.

Gehe bei deiner Zusammenfassung Schritt für Schritt vor. Arbeite dich von Kapitel zu Kapitel und verliere nicht die Orientierung in umfangreichen Themen. Denke dabei immer an den Rahmen der Vorlesung und stelle die Zusammenhänge zwischen den Inhalten heraus.

 

DOEDL-Methode gratis lesen!

DOEDL-Methode: Mit diesem Buch verbesserst du schnell und einfach dein Selbstmanagement im Studium und lernst, wie du zielorientiert und entspannt studieren kannst – ohne dich selbst auszubeuten.

Mit der DOEDL-Methode wirst du zum perfekten Selbstmanager und startest im Studium richtig durch. Und das Beste ist: Die ersten 42 Seiten bekommst du geschenkt! Trage dich dazu einfach in die E-Mail-Liste ein:

Garantiert kein Spam. Du wirst Teil meines Newsletters und erhältst eine Leseprobe, nützliche Tipps für dein Studium sowie passende Buchempfehlungen. Abmeldung jederzeit möglich.

 

Fazit

Deine Zusammenfassung ist wichtig. So wichtig, dass es sich für dich lohnt, wenn du dir vor dem Schreiben eine Strategie überlegst und dir einen Plan machst.

Die 5-Schritte-Anleitung von oben hilft dir dabei und sorgt dafür, dass du blöde Fehler vermeidest und deine Zusammenfassung schon im Entstehungsprozess optimieren kannst. Und außerdem sparst du Zeit.

Zeit, die du viel bessers fürs Lernen einsetzen kannst. (So zum Beispiel!)

Ab jetzt wirst du nicht mehr kopflos mit dem Zusammenfassen anfangen, sondern geschickt und klug vorgehen. Die Resultate siehst du nach deiner nächsten Prüfung.

 

Bild: © bikeriderlondon / shutterstock.com
Jetzt teilen!
Autor

Tim Reichel

Tim ist Bestseller-Autor und der Gründer von Studienscheiss. Seit über sechs Jahren hilft er Studenten und löst Probleme im Studium. Außerdem arbeitet er als selbstständiger Coach und als Fachstudienberater an einer großen deutschen Eliteuniversität.

Kommentare
Click Here to Leave a Comment Below

Hinterlasse einen Kommentar: