Klausureinsicht: Auf diese 5 Korrekturfehler musst du achten

Die 5 häufigsten Korrekturfehler, auf die du in der Klausureinsicht unbedingt achten musst

von Tim Reichel

Korrekturfehler sind bei der Bewertung von Prüfungen keine Seltenheit. Damit du bei deiner nächsten Klausureinsicht Bescheid weißt, habe ich die häufigsten Korrekturfehler für dich zusammengestellt.

Du ärgerst dich.

Die Klausurergebnisse sind online und du bist wieder unter deinen eigenen Erwartungen geblieben. Dabei hast du Nächte lang gelernt, viel gearbeitet und hattest auch nach der Klausur das Gefühl, dass es eigentlich richtig gut lief.

Eigentlich. Aber dir fehlen Punkte. Zum Bestehen, zur 2.7 zur 1.3.

Was machst du also? Du gehst in die Klausureinsicht und siehst dir die Bewertung deiner Klausur an. Vielleicht hat dein Prüfer Antworten übersehen oder Fehler bei der Korrektur gemacht und dir 2-3 Punkte zu wenig gegeben.

Man weiß ja nie.

Damit du für deine nächste Klausureinsicht gewappnet bist und weißt, worauf du achten musst, zeige ich dir in diesem Artikel die 5 häufigsten Korrekturfehler.

 

DOEDL-Methode gratis lesen!


DOEDL-Methode: Mit diesem Buch verbesserst du schnell und einfach dein Selbstmanagement im Studium und lernst, wie du zielorientiert und entspannt studieren kannst – ohne dich selbst auszubeuten.

Mit der DOEDL-Methode wirst du zum perfekten Selbstmanager und startest im Studium richtig durch! Und das Beste ist: Die ersten 42 Seiten bekommst du geschenkt. Einfach so und ohne viel Tamtam. Jetzt gratis lesen!

Garantiert kein Spam - versprochen!

 

Einige Korrekturfehler kommen besonders oft vor

Aus meiner Zeit als Student und durch meine Arbeit an einer großen deutschen Hochschule weiß ich: Bei der Korrektur von Klausuren werden Fehler gemacht. Viele Fehler.

Nicht weil dort unfähige oder böse Menschen sitzen, denen einer darauf abgeht, wenn sie dir Punkte wegnehmen und eine schlechte Note reindrücken können, sondern weil es eben Menschen sind. Menschen, die in kurzer Zeit viele Prüfungen korrigieren müssen. Nebenbei  haben sie 1.000 andere Dinge im Kopf, stehen unter Stress und müssen je nach Vorlesungsgröße hundert Mal die gleiche Aufgabe lesen.

Unter diesen Bedingungen kommt es ganz zwangsläufig zu Korrekturfehlern. Und einige dieser Fehler wiederholen sich und kommen immer wieder vor.

Auf diese 5 Fehlerquellen solltest du deswegen besonders achten:

 

1. Punkte falsch zusammengezählt

Oft sind es die kleinen – die einfachen – Dinge, die den Unterscheid machen.

Im Rahmen der Klausureinsicht solltest du als erstes deine Punkte überprüfen und nachzählen, ob du auf das gleiche Ergebnis kommst, wie dein Prüfer. Es kommt häufiger vor, als du denkst, dass bei der Korrektur einzelne Punkte übersehen oder am Ende falsch addiert werden.

Besonders bei mehrseitigen Lösungsbögen solltest du die Punktevergabe jeder Teilaufgabe kontrollieren und das Ergebnis am Ende deiner Klausur nachrechnen.

 

2. (Teil-) Aufgabe übersehen

Gelegentlich werden bei der Korrektur ganze Aufgabenteile oder Lösungsseiten übersehen und nicht berücksichtigt. Das kann im Einzelfall ganze Notensprünge ausmachen!

Besonders dann, wenn du deine Klausuraufgaben nicht streng chronologisch gelöst hast und einige schöne Teilaufgaben ans Ende verschieben musstest, kann es passieren, dass diese Lösungsansätze übersehen wurden.

Damit dir dann keine Punkte durch die Lappen gehen, solltest du genau prüfen, ob wirklich jede Teilaufgabe und jedes Aufgabenblatt bewertet wurde.

 

3. Folgefehler nicht berücksichtigt

Mit den Folgefehlern ist das so eine Sache.

Grundsätzlich gilt: Bei einer Prüfungsbewertung soll ein und derselbe Fehler nicht mehrfach bestraft werden. Die Umsetzung lässt allerdings einen großen Bewertungsspielraum zu, so dass die Punktevergabe stark vom Prüfer abhängt.

Für manche gelten Folgefehler nur innerhalb einer Teilaufgabe, andere weiten den Rahmen auf die ganze Klausur aus und einige sehen in jeder Fragestellung einen neuen Prüfungsschwerpunkt, in dem Folgefehler überhaupt keine Anwendung finden.

Für dich gilt deshalb: Frag nach! Erkundige dich am Anfang deiner Klausureinsicht oder bei einer konkreten Fragenstellung danach, wie mit Folgefehlern umgegangen wird. Besonders, wenn du in einer Aufgabe direkt zu Beginn mit einem Fehler gestartet bist und dann mehrere Fehler hintereinander gemacht hast, könnte eine Folgefehler-Regelung für dich in Frage kommen.

Durch den großen Anwendungsspielraum bei Folgefehlern passieren an dieser Stelle viele unbewusste Korrekturfehler. Hier und hier habe ich ein paar Erfahrungsberichte aus Studenten-Foren für dich rausgesucht.

 

4. Alternativer Lösungsweg nicht bewertet

Bei einigen Klausuraufgaben gibt es nicht DIE richtige Lösung, sondern verschiedene Lösungsalternativen. Also verschiedene, sachlich korrekte Wege, die zum Ziel führen.

Und wenn diese alternativen Lösungswege bei deiner Klausurbewertung nicht beachtet werden, liegt ein Korrekturfehler vor!

Achte aber darauf, dass dein Lösungsansatz alle Anforderungen der Aufgabenstellung erfüllt und keine geforderten Aspekte vernachlässigt. Dein alternativer Lösungsweg muss fachlich richtig sein und die vom Prüfer gegebenen Rahmenbedingungen berücksichtigen.

Sonst ist es keine Lösung, sondern einfach nur falsch.

 

5. Antwortspielraum nicht beachtet

Genauso wie dein Prüfer einen Bewertungsspielraum bei der Korrektur hat, besitzt du in deiner Klausur einen Antwortspielraum. Das heißt, dass deine Antworten, je nach Aufgabenstellung, ein gewisses Maß von der Musterlösung abweichen dürfen, ohne dass dies negativ gewertet wird.

Wenn dein Prüfer allerdings nur seine eigene Lösung 1:1 akzeptiert und keine Variationen zulässt, liegt ein Korrekturfehler vor.

Aber aufgepasst: Bei sehr spezifischen Aufgabestellungen und Fragen nach Definitionen oder konkreten Konzepten ist dein Antwortspielraum sehr gering. Die Formulierung der Fragestellung ist also entscheidend.

 

Darum ist die Klausureinsicht so wichtig

Neben diesen 5 Fehlerquellen gibt es noch weitere Korrekturfehler, die dich Punkte kosten können und zwischen dir und deiner Traumnote stehen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass du von deinem Recht auf Akteneinsicht Gebrauch machst und nach deiner Prüfung zur Klausureinsicht gehst.

In diesem Blogartikel bekommst du 13 Tipps für deine Klausureinsicht.

Wenn dir während der Einsicht Korrekturfehler auffallen, kannst du die fehlerhafte Bewertung entweder direkt beim Hochschulpersonal melden oder schriftlich protokollieren.

Falls keine sofortigen Änderungen an deiner Prüfungsbewertung vorgenommen werden, kannst du einen offiziellen Widerspruch einreichen. Je nach Uni und Studiengang wendest du dich dabei entweder direkt an den entsprechenden Lehrstuhl oder an deine Prüfungsbehörde.

Sollte das auch keinen Erfolg haben, kannst du rechtlich gegen die Bewertung vorgehen.

In diesem Artikel zeige ich dir, wie du eine Prüfungsbewertung erfolgreich anfechten kannst.

 

Arschtritt-Buch gratis lesen!


Ich weiß, wie studieren funktioniert – und in diesem Buch zeige ich dir, wie du deine Motivationsprobleme ein für alle Mal überwindest. Ich bringe dir bei, dich in jeder Lage selbst zu motivieren und dir im Studium so in den eigenen Arsch zu treten, dass du gar nicht anders kannst als über dich hinauszuwachsen.

Nie wieder Motivationsprobleme im Studium: Tritt dir selbst in den Arsch und werde glücklich! Hol dir das Arschtritt-Buch: Die ersten 37 Seiten bekommst du geschenkt. Einfach so und ohne viel Tamtam. Jetzt gratis lesen!

Garantiert kein Spam - versprochen!

 

Fazit

Bei der Korrektur von Prüfungen passieren viele Fehler.

Wenn du nicht zur Klausureinsicht gehst und die Bewertung deiner Prüfung unter die Lupe nimmst, lässt du wertvolle Punkte liegen, die deine Klausurnote maßgeblich beeinflussen können.

In diesem Artikel habe ich dir die häufigsten Korrekturfehler gezeigt und dir erklärt, worauf du achten musst. Diese Fehler kommen besonders oft vor:

  • Punkte falsch zusammengezählt
  • (Teil-) Aufgabe übersehen
  • Folgefehler nicht berücksichtigt
  • Alternativer Lösungsweg nicht bewertet
  • Antwortspielraum nicht beachtet

Wenn du diese Fehlerquellen im Blick hast und deine Klausur strukturiert und klug überprüfst, wirst du dich ab jetzt regelmäßig über zusätzliche Punkte freuen können.

Zumindest wünsche ich dir das.

 

Bild: © Ryan McGuire / gratisography.com
Jetzt teilen!
Autor

Tim Reichel

Tim ist Bestseller-Autor und der Gründer von Studienscheiss. Seit über sechs Jahren hilft er Studenten und löst Probleme im Studium. Außerdem arbeitet er als selbstständiger Coach und als Fachstudienberater an einer großen deutschen Eliteuniversität.

Kommentare
Click Here to Leave a Comment Below

Hinterlasse einen Kommentar: