10 Dinge, die du von Batman übers Studieren lernen kannst

10 Dinge, die du von Batman übers Studieren lernen kannst

von Tim Reichel

Besser studieren dank Batman. Wir sehen uns in diesem Artikel die Erfolgsstrategien von Batman etwas genauer an und übertragen das Ganze auf dein Studium.

Batman hat’s drauf.

Ohne Superkräfte oder übernatürliche Fähigkeiten ist er einer der erfolgreichsten und beliebtesten Superhelden der Geschichte.

Das Coole an Batman ist: Er ist ein ganz normaler Mensch. Wie du und ich. Gut, er ist im wahren Leben Milliardär (was sein kleines Hobby natürlich etwas erleichtert), aber sonst ist er ganz „normal“. Ein einfacher Typ mit Ecken und Kanten, Ängsten und Schwächen.

Damit er aber die Bösewichte in Gotham jagen und als Superheld erfolgreich sein kann, muss er hart arbeiten und sich Vorteile erkämpfen. Dazu hat er sich einige Erfolgsstrategien zurecht gelegt und perfektioniert.

Und eben diese Strategien sehen wir uns in diesem Artikel an und übertragen das Ganze dann auf dein Studium. Danach wirst du superheldenmäßig durchstarten!

 

Bachelor of Time gratis lesen!

Bachelor of Time: Mit diesem Buch verbesserst du schnell und einfach dein Zeitmanagement im Studium. Du lernst, wie du deine Zeit optimal nutzen kannst und dauerhaft erfolgreicher an der Uni wirst.


Mit dem Bachelor of Time verbesserst du schnell und einfach dein Zeitmanagement im Studium. Und das Beste ist: Die ersten 34 Seiten bekommst du geschenkt! ​Trage dich dazu einfach in die E-Mail-Liste ein:

Garantiert kein Spam. Du wirst Teil meines Newsletters und erhältst eine Leseprobe, nützliche Tipps für dein Studium sowie passende Buchempfehlungen. Abmeldung jederzeit möglich.

 

Das macht Batman so erfolgreich

Batman ist ein akribischer Arbeiter, der alles für den Erfolg tut. Er hat immer einen Plan in der Tasche und eine ausgeklügelte Strategie für jede Eventualität.

Was ich dabei besonders gut finde: Batman arbeitet mit Köpfchen. Er handelt nicht einfach nur oder probiert rum – er denkt nach und findet so den besten Weg, um seine Probleme zu lösen.

Seine Erfolgsgeheimnisse lassen sich dabei erstaunlich gut aufs Studieren übertragen und für viele Situationen an der Uni anwenden. Diese 10 Dinge kannst du von Batman für dein Studium lernen:

 

1. Kenne deine Stärken und Schwächen!

Batman weiß, was er kann und was nicht.

Er kennt seine Stärken und weiß, wie er seine Vorteile perfekt einsetzen kann, um den größten Nutzen daraus zu ziehen. Er nutzt zum Beispiel die Dunkelheit aus und geht am liebsten nachts auf Verbrecherjagd. Das gibt ihm Sicherheit und verunsichert seine Gegner. Außerdem erarbeitet er sich in fast jeder Situation einen Informationsvorteil und nutzt diesen dann perfekt aus.

Er weiß aber auch, dass er ohne Ausrüstung oder Maskierung keine Gefahr darstellt. Batman ist eben nicht unverwundbar, kann sich nicht unsichtbar machen oder mal eben wegfliegen. Diese „Schwächen“ sind ihm aber bewusst.

Übertragen auf dein Studium heißt das: Mache dir klar, was du gut kannst und in welchen Bereichen du noch Verbesserungspotential siehst.

Konzentriere dich dabei aber auf deine Stärken.

Diese Fragen helfen:

  • Was kannst du besonders gut?
  • In welchem Modul hast du am besten abgeschnitten?
  • Welche Vertiefungsrichtung liegt dir besonders?

Schiebe deine Stärken in den Vordergrund und versuche dich weiter zu verbessern. Sei dir aber auch bewusst, wo in deinem Studium Probleme liegen und sei selbstkritisch.

 

2. Stelle dich deinen Ängsten!

Am Anfang seiner Geschichte ist Batman ein ängstlicher Typ. Er hat Angst vor der Dunkelheit und fürchtet sich vor Fledermäusen.

Er kommt aber an den Punkt, an dem er all seinen Mut zusammennimmt, sich seinen Ängsten stellt und diese dann auch überwindet. Mehr noch: Er akzeptiert seine Ängste und wächst mit ihnen zusammen. Er arbeitet mit seiner Angst. Oder etwas epischer als Filmzitat:

Um Angst zu überwinden, musst du selbst zur Angst werden. Du musst mit der Angst anderer verschmelzen.

Im Studium solltest du das auch versuchen.

Du brauchst jetzt zwar nicht in eine dunkle Höhle zu krabbeln und dich von 1.000 Fledermäusen umkreisen zulassen, aber du solltest hin und wieder mal deine Komfortzone verlassen und nicht vor deinen Ängsten weglaufen.

Stelle dich den Situationen, die dir Angst machen und wachse über dich hinaus.

Zwei Beispiele:

  • Hast du Angst davor, vor Publikum zu sprechen? Halte ein Referat in der nächsten Vorlesung.
  • Hast du Angst davor auf fremde Menschen zuzugehen? Sprich in der nächsten Uni-Veranstaltung deinen Sitznachbarn an.

Besiege deine Angst mit kleinen Schritten. Einfach so. In diesem Artikel zeige ich übrigens einen kleinen psychologischen Trick, mit dessen Hilfe du dich selber in den Hintern treten kannst. Vielleicht hilft es ja.

 

3. Setze dir hohe Ziele!

Batman hat sich das Ziel gesetzt jedes Verbrechen in Gotham aufzuklären und jeden Schurken zu bekämpfen.

Das ist eine Mammut-Aufgabe und eigentlich nicht zu schaffen. Aber das ist Batman völlig egal! Er hat sich bewusst ein hohes Ziel gesetzt, das ihn herausfordert und ihn an seine Leistungsgrenzen bringt.

Für dein Studium solltest du dir auch hohe Ziele setzen und nicht zu tief stapeln.

Überlege dir, was du an der Uni erreichen möchtest. Langfristig und kurzfristig.

Ein paar Beispiele.

Langfristig:

  • Ein Thema und eine Branche finden, die mich wirklich interessieren.
  • Ein Auslandssemester absolvieren.
  • Das Studium mit der Note X beenden.
  • Als Beste/Bester meines Jahrgangs abschließen.

Kurzfristig:

  • In diesem Semester alle Klausuren bestehen.
  • Nächste Woche 20 neue Kommilitonen kennenlernen.
  • Jeden Tag eine Stunde für die Klausur lernen.

Setze deine Ziele bewusst ein bisschen zu hoch an, damit du wirklich an deine Leistungsgrenze geführt wirst. Das soll keinen unnötigen Druck verursachen, aber suggerieren, dass du zu Großem in der Lage bist und dir ruhig etwas zutrauen kannst.

Es hilft übrigens, wenn du dir deine Ziele aufschreibst und dir regelmäßig ansiehst. Das motiviert und führt dir vor Augen, welche Dinge wirklich wichtig für dich sind.

 

4. Schaffe dir einen sicheren Rückzugsort!

Wenn Batman Kraft tanken muss oder sich für seine nächste Aufgabe vorbereitet, zieht er sich in sein Geheimversteck zurück.

Dort sammelt er Informationen über seine Gegner und wertet die Ergebnisse seiner Untersuchungen aus. Außerdem hat er dort den ganzen Superheldenkram sicher verstaut und kann sich neu ausrüsten.

Damit du im Studium erfolgreich sein kannst, brauchst du auch einen sicheren Rückzugsort, an dem du ungestört lernen und denken kannst. Außerdem musst du dich zwischendurch auch mal erholen und zu neuer Kraft kommen.

Suche dir also einen Ort, an dem du ungestört arbeiten und zur Ruhe kommen kannst.

Wenn du in einer lauten WG oder gegenüber von einer Dauerbaustelle wohnst, fällt dein Arbeitszimmer als Rückzugsort schon mal weg. Hier ein paar Alternativen:

  • Die Bibliothek
  • Ein offener Seminarraum an der Uni
  • Dein Lieblingscafé
  • In einer Höhle unter einem Wasserfall
  • Dein altes Zimmer bei deinen Eltern

Eigentlich ist es egal, welchen Ort du auswählst. Hauptsache du fühlst dich dort wohl und wirst nicht von Idioten abgelenkt. Dann klappt’s auch mit der Vorbereitung für die nächste Klausurphase und mit erholsamen Semesterferien.

 

5. Habe immer einen Plan!

Batman handelt niemals kopflos und entscheidet spontan beim Frühstück den Joker auf dem Motorrad anzugreifen. Das wäre ihm viel zu riskant.

Batman hat immer einen Plan.

Er legt sich vor jeder Aktion eine Strategie zurecht und plant seine Schritte akribisch durch. Er hat auch immer einen Plan B in der Hinterhand und kann dann auf unerwartete Ereignisse gut reagieren.

Und das kannst du dir für dein Studium abschauen.

Ich weiß, dass ein Studium nicht bis ins letzte Detail planbar ist. Dafür gibt es zu viele unbekannte Variablen und Dinge, auf die du einfach keinen Einfluss hast. Aber du brauchst einen generellen Plan für dein Studium.

Du brauchst einen roten Faden.

Wenn du den Fehler machst und ohne Konzept einfach drauf los studierst, bestimmst du nicht dein Studium. Dein Studium bestimmt dich! Außerdem lässt du dann viele Chancen liegen und machst dir selber das Leben schwer.

Mit einem groben Plan fällt dir das Studieren leichter und du kannst viel besser reagieren, wenn etwas Unerwartetes passiert.

 

6. Suche dir ein starkes Team!

Auf den ersten Blick ist Batman ein Einzelkämpfer. Eine One-Man-Show.

Aber das ist falsch.

Was wäre Batman ohne seinen Butler Alfred, der ihm den Rücken frei hält? Wie erfolgreich wäre er ohne die Unterstützung von Commissioner Gordon? Was würde er ohne Robin machen? Oder ohne Catwoman?

Batman hat sich ein starkes Team aufgebaut. Ein Netzwerk. Und deswegen ist er erfolgreich. In deinem Studium ist es nicht anders: DU wirst an der Uni ausgebildet und DU legst die Prüfungen ab.

Aber alleine wirst du das niemals so gut hinbekommen wie zusammen mit einem starken Netzwerk aus Kommilitonen, Freunden, Familie und anderen Verbündeten.

Wenn du im Studium erfolgreich sein möchtest, musst du dir ein Netzwerk aufbauen.

Fange so früh es geht damit an und lerne während deiner Zeit an der Uni so viele Menschen wie möglichen kennen.

Wenn ich an meine ersten Semester zurückdenke, ärgere ich mich darüber, dass ich nicht mehr Leute kennengelernt und erst spät mit dem Netzwerken angefangen habe. Mach du es besser.

 

7. Achte auf eine gute Ausrüstung!

Was macht Batman zu einem gefährlichen Gegner für seine Widersacher?

Richtig: Seine starke Ausrüstung. Sein Higtech-Anzug, die Kampfausrüstung und natürlich das Batmobil.

Ohne diesen technischen Schnickschnack wäre Batman bei Weitem nicht so erfolgreich im Kampf gegen das Verbrechen. Nur mit Köpfchen hält man eben nicht den Pinguin auf. Für dich als Student heißt das:

Lege dir eine gute Ausrüstung für dein Studium zu.

Du brauchst einen Computer, der keine halbe Stunde braucht bis er hochgefahren ist, einen Schreibtischstuhl, der dir nicht schon nach einer Viertelstunde Rückenschmerzen verursacht und eine Office-Software, mit der du wissenschaftlich arbeiten kannst.

Das alles muss nicht die Welt kosten und ist auch für kleines Budget (oder mit freundlicher Unterstützung der Eltern) zu haben. Wichtig ist aber, dass du alle wichtigen Gadgets hast und du beim Studieren oder Lernen nicht von deiner unpassenden oder nicht vorhandenen Ausrüstung ausgebremst wirst.

Das würde Batman nicht wollen.

 

8. Bereite dich immer gut vor und bleibe in Form!

Batman ist seinen Gegnern immer einen Schritt voraus.

Wie er das macht? Er bereitet sich ausgiebig vor und analysiert seine Kontrahenten. Er ist ein Perfektionist was die Vorbereitung angeht und sammelt jede Information, die er kriegen kann.

Batman ist aber nicht nur ein Planungsfreak. Er legt auch großen Wert auf Fitness und trainiert Körper und Geist, wann immer es geht. Darum ist er auch so gut in Form. An der Uni kannst du dich zum Glück (fast) immer genauso gut vorbereiten.

Ob du das neue Semester planst, deine Termine organisierst oder für deine nächste Klausur lernst: Wenn du dich vorbereitest, kannst du viele Probleme vermeiden und behältst dabei immer den Überblick.

Eine gute Vorbereitung ist der Schlüssel für ein erfolgreiches Studium.

 

9. Halte dich an deinen Kodex!

Batman hat ein paar goldene Regeln aufgestellt, an die er sich bedingungslos hält. Er hat also einen Kodex.

Batman versteckt zum Beispiel seine Identität hinter einer Maske, benutzt keine Schusswaffen und verletzt keine Polizisten. Diese Regeln scheinen ihn im ersten Augenblick einzuschränken aber im Prinzip geben sie ihm eine starke Basis. Er hat sich ein Fundament erschaffen, an dem er sich orientieren und ausrichten kann.

So etwas brauchst du auch.

Regeln und Vorschriften gibt es in deinem Studium eigentlich schon genug. Die wichtigsten Regeln stehen übrigens in deiner Prüfungsordnung.

Du kannst aber noch einen Schritt weitergehen und dir ein paar moralische Leitideen für dein Studium überlegen. Damit meine ich Dinge, die dir persönlich wichtig sind und deiner Entwicklung gut tun. Das könnte zum Beispiel sein:

  • Ich werde bei keiner Prüfung betrügen.
  • Ich werde meinen Kommilitonen in Notsituationen helfen.
  • Ich bin ehrlich zu meinen Prüfern.
  • Ich werde den Typen, der in der Bib laut neben mir atmet, nicht umbringen.
  • Ich erstelle meine Abschlussarbeit ohne fremde Hilfe.

Überlege dir einen Kodex für dein Studium.

Wenn es dir gelingt neben deiner akademischen Ausbildung auch menschlich im Studium zu reifen und dich weiterzuentwickeln, wird das in jedem Fall positive Folgen für dich haben. Vielleicht nicht direkt, aber langfristig schon.

Ich finde, wir brauchen mehr Menschen, die keine egoistischen Arschlöcher sind.

 

10. Gib nicht zu schnell auf!

Batman ist ein Stehaufmännchen. Er gibt niemals auf und konzentriert sich in jeder Situation auf das Positive. Und macht weiter. Egal wie ausweglos die Lage auch scheint.

Dazu passt dieses Zitat aus The Dark Knight: „Am dunkelsten ist die Nacht vor der Dämmerung.“

Genau das kannst du auch auf dein Studium und eigentlich auf dein ganzes Leben anwenden: Es geht immer weiter und es wird besser.

Gib in deinem Studium nicht zu schnell auf.

Es wird immer wieder schwierige Situationen für dich geben und du wirst regelmäßig vor neue Probleme gestellt, die erstmal unlösbar wirken. Das sind sie aber nicht.

Nicht bestandene Klausuren, unfaire Prüfer, eine furchtbare Arbeitsgruppe oder unerwartete Probleme bei der Bachelorarbeit. Das sind alles Herausforderungen, die dich wahnsinnig machen können, aber an denen du nicht zerbrechen wirst.

Wenn du nicht zu schnell aufgibst und dich durchbeißt!

 

DOEDL-Methode gratis lesen!


DOEDL-Methode: Mit diesem Buch verbesserst du schnell und einfach dein Selbstmanagement im Studium und lernst, wie du zielorientiert und entspannt studieren kannst – ohne dich selbst auszubeuten.


Mit der DOEDL-Methode wirst du zum perfekten Selbstmanager und startest im Studium richtig durch! Und das Beste ist: Die ersten 42 Seiten bekommst du geschenkt. ​Trage dich dazu einfach in die E-Mail-Liste ein:

Garantiert kein Spam. Du wirst Teil meines Newsletters und erhältst eine Leseprobe, nützliche Tipps für dein Studium sowie passende Buchempfehlungen. Abmeldung jederzeit möglich.

 

Fazit

Als Student kann man von Batman einiges lernen.

Er ist Überlebenskünstler, perfektionistischer Arbeiter, Netzwerker, Tüftler und Planungsfreak.

Und genau das sind die modernen Studenten von heute auch.

Nur, dass wir nicht gegen den Joker kämpfen, sondern uns mit Credit Points, Klausurüberschneidungen und schlechtem Kaffee aus der Mensa rumschlagen müssen.

Aber wir schaffen das.

Du schaffst das.

Schau dir einfach an, wie Batman seine Probleme löst, übernimm seine Erfolgsstrategien und bringe dein Studium aufs nächste Level.

 

Bild: © DC Comics / dc.wikia.com
Jetzt teilen!
Autor

Tim Reichel

Tim ist Bestseller-Autor und der Gründer von Studienscheiss. Seit über sechs Jahren hilft er Studenten und löst Probleme im Studium. Außerdem arbeitet er als selbstständiger Coach und als Fachstudienberater an einer großen deutschen Eliteuniversität.

Kommentare
Click Here to Leave a Comment Below

Hinterlasse einen Kommentar: